Datenschutz

Inhaltsverzeichnis

Datenschutzinformation

1. Allgemeines

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen Ihrer Nutzung unserer Website www.klugo.de/business.de und im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen zur Vermittlung von Rechtsberatungen mit einem unserer Partneranwälte und zu welchem Zweck wir diese Daten verwenden. Sie können diese Informationen jederzeit unter www.klugo.de/business.de abrufen. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Daten werden von uns gemäß den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen, insbesondere nach der europäischen Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO genannt) sowie den landesspezifischen Datenschutzbestimmungen verarbeitet.

2. Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

Wir sind als Anbieter unserer Internetdienste die für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle. Sie erreichen uns unter nachfolgend angegebenen Kontaktdaten: KLUGO GmbH Kolumbastraße 3 50667 Köln Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Datenschutz haben, können Sie Sich gern auch per E-Mail an uns unter der Adresse datenschutz@mail.klugo.de wenden. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt: Name: Rechtsanwalt Rainer Robbel, E-Mail: datenschutz@mail.klugo.de, Adresse: Kolumbastraße 3, 50667 Köln.

3. Art, Umfang, Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer Daten

Personenbezogene Daten werden von uns nur dann verarbeitet, wenn dies gesetzlich erlaubt ist, insbesondere zur Bearbeitung von Anfragen, zur Vertragserfüllung, bei Vorliegen eines berechtigten Interesses oder sofern Sie in die Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einwilligen. Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang, Zwecke und die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten:

3.1. Besuch unserer Internetseiten (Server-Logfiles)

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt:

  • Ihre IP-Adresse (anonymisiert),
  • aufgerufene Seiten bzw. Name der abgerufenen Datei,
  • Datum des Zugriffs,
  • verwendeter Webbrowser/-version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Domainname Ihres Internet Service Providers,
  • Herkunft (Land und Stadt),
  • Sprache,
  • Gerät (PC, Tablet-PC oder Smartphone),
  • Auflösung des Geräts,
  • Besucherquellen (Facebook, Suchmaschine oder verweisende Website),
  • Nutzungsverlauf,
  • Nutzungsdauer.

Die erhobenen Daten dienen lediglich statistischen Auswertungen und zur Verbesserung der Website. Der Websitebetreiber behält sich allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt, um die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen, zu statistischen Zwecken, zur Verbesserung unseres Internetangebots und zur Sicherheit vor rechtswidrigen Cyberangriffen sowie um Rechtsansprüche auszuüben, geltend zu machen oder abzuwehren. Ihre IP-Adresse wird nur so lange gespeichert, wie es notwendig ist, um mögliche Cyberangriffe zu verteidigen und den Strafverfolgungsbehörden die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Die vorstehend angegebenen Daten werden getrennt von sämtlichen personenbezogenen Daten, welche Sie uns bei einem Besuch unserer Internetseiten und/oder der Inanspruchnahme einer Leistung bzw. Dienstes mitteilen, verarbeitet und keinesfalls zusammengeführt. Diese vorstehend beschriebene Datenverarbeitung hat ihre Rechtsgrundlage in Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen, welche auf Ihre Anfrage erfolgen, um Ihnen die Nutzung der von Ihnen abgerufenen Internetseiten überhaupt zu ermöglichen. Soweit die vorstehenden Daten zur Sicherheit vor rechtswidrigen Cyberangriffen, oder um Rechtsansprüche auszuüben, geltend zu machen oder abzuwehren, verarbeitet werden, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) der DSGVO. Unser berechtigtes Interesse für diese Datenverarbeitung liegt in der Auswertung der Daten zur Verbesserung unseres Internetangebots, um gegebenenfalls Rechtsansprüche auszuüben, geltend zu machen oder abzuwehren und darin, unsere Systeme vor rechtswidrigen Cyberangriffen zu schützen. Auf das Widerspruchsrecht gemäß Ziffer 7. dieser Datenschutzinformationen wird hingewiesen.

3.2. Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der interaktiven Nutzung unserer Website

Beim Erwerb eines der Business-Rechtsberatungsprodukte vermitteln wir Sie an einen unserer Partneranwälte. Hierzu benötigen wir von Ihnen je nach gewähltem Produkt bestimmte personenbezogene Daten (Pflichtangaben), darüber hinaus können Sie uns weitere Daten übermitteln (freiwillige Angaben).

3.2.1. Pflichtangaben
  • Name des Unternehmens / Unternehmers
  • Adresse
  • bei abweichender Rechnungsadresse: Name und Adresse des Rechnungsempfängers
  • Name und Vorname
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer,
  • Terminwunsch für die Kurzberatung bzw. den Beginn der Beratung bei Fixpreis-Paketen und Festpreis-Beratung.
  • das Rechtsgebiet, zu dem Sie eine Beratung durch einen Partneranwalt wünschen,
  • Kurzbeschreibung des Problems/Rechtsfalls
  • ggf. Bankverbindung

Diese Daten benötigen wir, damit wir den für Ihr Unternehmen und den individuellen Rechtsfall passenden Partneranwalt ermitteln und den Kontakt zwischen Ihnen und diesem auf dem von Ihnen gewählten Kommunikationsweg herstellen können Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO. Ohne diese Daten sind wir nicht in der Lage, unseren vertraglichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber nachzukommen.

3.2.2. Freiwillige Angaben

Darüber hinaus können Sie uns noch weitere Informationen über die Eingabe in die Eingabemaske zur Vermittlung eines der Business-Rechtsberatungsprodukte zukommen lassen. Diese umfassen:

  • USt-IdNr. / Steuernummer
  • von Ihnen bereitgestellte fallbezogene Dateien, mit Dokumenten und Bildern, die Sie auf unserer Seite hochladen.

Falls Sie diese Funktionen von KLUGO nutzen, werden die dabei anfallenden und von Ihnen eingegebenen Angaben, übermittelten Dokumente und Bilder an unseren Partneranwalt weitergeleitet. Diese Angaben sind freiwillig und nicht notwendig, damit KLUGO Sie an einen unserer Partneranwälte vermittelt. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO an der Vermittlung eines fachkundigen und kompetenten Partneranwalts.

3.2.3. Besondere Kategorien personenbezogener Daten i.S.v. Art. 9 DSGVO

Sofern Ihre Angaben zum Sachverhalt oder die von Ihnen bereitgestellten fallbezogenen Dateien besondere Kategorien personenbezogener Daten enthalten, erfolgt die Erhebung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung Ihrer Rechtsansprüche, Art. 9 Abs. 2 lit. f) DSGVO.

3.3. Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur sonstigen Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen, welche auf Ihre Anfrage hin erfolgen

In anderen als den in Ziffer 3.2. genannten Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die vorstehenden Zwecke auf der Rechtsgrundlage von Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO um einen Vertrag mit Ihnen zu erfüllen oder zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen, welche auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Der Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten besteht demnach etwa darin, Anfragen zu bearbeiten oder eine gewünschte Leistung zu erbringen. Ohne die Angabe der personenbezogenen Daten können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten und/oder den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen und die angebotenen Dienste und Leistungen nicht erbringen.

3.4. Verarbeitung von Daten zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen, der Gefahrenabwehr und zur Erfüllung von Aufbewahrungspflichten

Zudem verarbeiten wir Ihre Daten, um gegebenenfalls Rechtsansprüche aus einem Vertragsverhältnis oder aus vorvertraglichen Maßnahmen auszuüben, geltend zu machen oder abwehren zu können und gegebenenfalls den Strafverfolgungsbehörden eine Strafverfolgung bei einem Missbrauch unserer Dienste zu ermöglichen. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage unserer berechtigten Interessen i.S.v. von Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse für diese Datenverarbeitung liegt demnach darin, gegebenenfalls Rechtsansprüche aus dem Vertragsverhältnis auszuüben, geltend zu machen oder abwehren zu können und gegebenenfalls den Strafverfolgungsbehörden eine Strafverfolgung zu ermöglichen. Auf das Widerspruchsrecht gemäß Ziffer 7. dieser Datenschutzinformationen wird hingewiesen. Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zu dem Zweck um unseren gesetzlichen Aufbewahrungspflichten nachzukommen. Die Rechtsgrundlage für die Erfüllung unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflichten ist in Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. c) DSGVO normiert.

3.5. Kontaktaufnahme per Telefon und E-Mail/Messengerdienste

3.5.1.

KLUGO bietet Nutzern die Möglichkeit, KLUGO telefonisch oder per E-Mail über die E-Mail-Adresse info@mail.klugo.de oder Messengerdienste zu kontaktieren. Jedoch nur soweit diese sich ausschließlich auf die Website, KLUGO oder den von KLUGO angebotenen Dienst beziehen. Rechtsberatung im Einzelfall ist auf diesem Weg jedoch nicht möglich. Wenn Sie uns per E-Mail Anfragen in Bezug auf die Website, KLUGO oder über den von KLUGO angebotenen Dienst zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus der E-Mail, inklusive der von Ihnen dort angegebenen E-Mail-Adresse zwecks Bearbeitung der Anfrage verarbeitet. Weitere personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten wir nur, sofern Sie uns diese freiwillig mitgeteilt haben (z.B. Name, Telefonnummer). Wenn Sie uns telefonisch kontaktieren, um in Bezug auf die Website und über den von KLUGO angebotenen Dienst eine Anfrage zu stellen, verarbeiten wir Ihre Angaben aus dem Telefongespräch sowie Ihre Telefonnummer. Weitere personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten wir nur, sofern Sie uns diese freiwillig mitgeteilt haben (z.B. Name, E-Mailadresse usw.). Diese vorstehend beschriebene Datenverarbeitung hat ihre Rechtsgrundlage in Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO zur Durchführung erforderlicher vorvertraglicher Maßnahmen, welche auf Ihre Anfrage erfolgen.

3.5.2.

Wenn Sie sich mit einer Beschwerde mit Bezug zu einem unserer Partneranwälte über die E-Mail-Adresse info@mail.klugo.de oder telefonisch an uns wenden, erheben wir Ihre Angaben, Ihre Beratungs-ID sowie Ihre Kontaktdaten und leiten diese an den betroffenen Partneranwalt weiter. Diese Kontaktdaten beinhalten bei einem Kontakt per E-Mail Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse. Bei einer telefonischen Kontaktaufnahme umfassen diese Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Diese Angaben sind freiwillig und nicht notwendig, dennoch erleichtern diese Angaben KLUGO die Aufklärung des Sachverhalts, welcher der Nutzerbeschwerde zugrunde liegt, und die Kontaktaufnahme mit dem Nutzer im Falle von Rückfragen. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO. KLUGO hat ein berechtigtes Interesse daran, anlässlich einer Beschwerde mit dem Nutzer in Kontakt treten zu können, um die Beschwerde zeitnah bearbeiten und um auf die Beschwerde des Nutzers nutzergerecht eingehen zu können.

3.5.3.

Falls Sie die E-Mail-Adresse info@mail.klugo.de nutzen, um uns unaufgefordert einen Sachverhalt zu schildern oder Daten oder Dokumente zu übermitteln, werden diese Daten von uns unverzüglich gelöscht. Wir werden Sie in diesem Falle per Mail auffordern, die Eingabemaske auf unserer Website zu nutzen.

3.5.4.

Darüber hinaus können Sie bei Fragen in Bezug auf die Website, über KLUGO und über den von KLUGO angebotenen Dienst, die Sie uns per E-Mail über info@mail.klugo.de und im Rahmen eines Telefongesprächs stellen, auch zusätzliche, nicht erforderliche Angaben machen. Dies gilt auch bei Beschwerden in Bezug auf einen unserer Partneranwälte auf diesem Weg. Diese Angaben sind freiwillig und nicht notwendig, um KLUGO eine Bearbeitung der Anfrage oder der Beschwerde zu ermöglichen. Dennoch erleichtern diese Angaben KLUGO die Kontaktaufnahme mit dem Nutzer im Falle von Rückfragen sowie die nutzergerechte Bearbeitung der Anfrage oder Beschwerde. Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO. KLUGO hat ein berechtigtes Interesse daran, anlässlich einer Anfrage bzw. Beschwerde des Nutzers ergänzende Informationen zu dieser Anfrage zu erhalten, um auf diese Anfrage bzw. Beschwerde nutzergerecht eingehen zu können.

3.5.5.

KLUGO nutzt die Angaben, die Sie im Rahmen Ihrer Anfrage oder Ihrer Beschwerde gemacht haben, zur Verbesserung unserer Dienstleistungen, Produkte und unserer Website. Dazu nutzen wir die Anregungen und Kommentare, die Sie in Ihrer E-Mail an uns gerichtet haben. KLUGO hat ein berechtigtes Interesse daran, eigene Dienstleistungen, Produkte und die Website möglichst nutzergerecht zu gestalten, Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist daher Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO.

3.6. Werbung per E-Mail, Anbieter- und Produktbewertungen

3.6.1.

Wenn Sie auf unserer Website durch Anklicken des entsprechenden Feldes in den Erhalt von Werbung einwilligen, nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Erhalt von Werbung einverstanden sind. Hierbei wird KLUGO das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren verwenden. Das heißt, dass KLUGO dem Nutzer nach Angabe seiner E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse sendet, in welcher der Nutzer um die Bestätigung gebeten wird, dass er den Erhalt von Werbung wünscht. Der Nutzer kann seine Einwilligung in den Erhalt von Werbung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (siehe auch Ziffer 8). Der Nutzer kann den Widerruf seiner Einwilligung durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten, unter info@mail.klugo.de oder per Opt-Out-Link in jeder Werbemail erklären.

3.6.2.

Wenn Sie vorher ausdrücklich in eine Kontaktaufnahme zum Zweck des Erhalts einer Bewertungsanfrage sowie die Auswertung und Verwendung Ihrer Bewertung eingewilligt haben, wird KLUGO Sie zudem über die angegebene E-Mail-Adresse kontaktieren und Sie um eine Bewertung bitten. Zum Zwecke von Anbieter- und Produktbewertungen durch unsere Nutzer und für unser eigenes Qualitätsmanagement haben wir auf unserer Website eine Bewertungssoftware unseres Dienstleisters eKomi Ltd., Markgrafenstraße 11, 10969 Berlin („eKomi“) integriert. Über eKomi können Sie eine anonyme Bewertung über Ihre Erfahrung mit uns abgeben. Wir werden Ihnen nach Abschluss der Rechtsberatung eine E-Mail schicken (ggf. auch über eKomi), in der wir Sie um die Abgabe einer Bewertung bitten und mit der wir Ihnen einen Link zur passenden Bewertungsmaske übermitteln. Wenn Sie eine Bewertung abgeben, erheben und verarbeiten wir zudem Ihre Angaben aus der Bewertung. Eine Veröffentlichung der Bewertung erfolgt nur in anonymisierter Form. Rechtsgrundlage für die Verwendung der angegebenen E-Mail-Adresse zur Zusendung von Werbung und der Bewertungsanfrage sowie der anschließenden Auswertung und Verwendung Ihrer Bewertung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (s. Ziffer 8). Ihre Daten aus den Angaben Ihrer Bewertung werden wir entsprechend so lange speichern, bis Sie der Nutzung Ihrer Daten für die Bewertung widersprochen haben oder der Zweck der Verarbeitung entfallen ist. Weitergehende Informationen erhalten Sie direkt bei eKomi unter http://www.ekomi.de/de/datenschutz.

3.7. Newsletter

Wir bieten einen kostenlosen Newsletter an, mit dem wir Sie z.B. über Rechtsthemen, Aktionen, neue Dienstleistungen und Funktionalitäten der KLUGO Business Plattform informieren. Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Hierbei wird KLUGO das sog. Double-Opt-In-Verfahren verwenden. Das heißt, dass KLUGO dem Nutzer nach Angabe seiner E-Mail-Adresse eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse sendet, in welcher der Nutzer um die Bestätigung gebeten wird, dass er den Newsletter empfangen möchte. Der Nutzer kann den Newsletter jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellen, indem er seine Einwilligung in die Übersendung des Newsletters widerruft. Der Nutzer kann den Widerruf durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten oder per Opt-Out-Link im jeweiligen Newsletter erklären. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf der Rechtsgrundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. a) DSGVO.

3.8. Verarbeitung von Lieferantendaten und Daten sonstiger Dienstleister

Soweit wir die Daten von Lieferanten und sonstigen Vertragspartnern (im Weiteren einheitlich als „Vertragspartner“ bezeichnet) verarbeiten, gilt folgendes: Die jeweils verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang, der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis oder der vorvertraglichen Beziehung. Folgende Datenkategorien werden von uns verarbeitet bzw. können von uns verarbeitet werden:

  • Stammdaten (z.B., Namen und Adressen),
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mailadressen und Telefonnummern),
  • Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, vertragliche Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen),
  • Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

Die Verarbeitung von Daten von Lieferanten und sonstiger Dienstleister erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO, um gegenüber unseren Vertragspartnern vertragliche oder vorvertragliche Pflichten zu erfüllen und die ggf. geschuldeten Leistungen zu erbringen. Soweit wir die Daten zum Zwecke der Administration, der Organisation unseres Betriebs, der Finanzbuchhaltung und der Einhaltung gesetzlicher Pflichten (z.B. Archivierung) verarbeiten, sind die Verarbeitungsgrundlagen Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. c) und lit. f) DSGVO. Nach Vornahme einer Interessenabwägung kann eine Datenverarbeitung über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus auch zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten erfolgen (Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO).

3.9. Direktwerbung

Die Verarbeitung Ihres Namens und Ihrer Adresse kann auch zeitlich unbegrenzt zu eigenen postalischen Werbezwecken auf der Rechtsgrundlage von Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO erfolgen, wobei unser berechtigtes Interesse in der postalischen Direktwerbung für eigene Leistungen liegt. Auf das Widerspruchsrecht gemäß Ziffer 7. dieser Datenschutzinformationen wird hingewiesen.

3.10. Bewerberdaten

Bewerberdaten verarbeiten wir nur zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne der Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO, § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird. Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten ergeben sich aus den Stellenbeschreibungen. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse. Daneben können uns Bewerber freiwillig zusätzliche Informationen mitteilen. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b) DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wenn diese für die Berufsausübung erforderlich sind). Sofern Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln, bitten wir zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen. Statt der Bewerbung per E-Mail steht Bewerbern die sicherere Möglichkeit zur Verfügung, uns die Bewerbung auf dem Postweg zuzusenden. Die von Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten, können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

3.11. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Grundsätzlich erfolgt eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten ohne Ihre Einwilligung nur in den nachfolgend genannten Fällen:

  • Wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung unserer Dienste oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Nutzungsbedingungen oder anderer Vereinbarungen dient. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeiten verfolgen und die Finanzbehörden. Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten und der Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen und dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO.

  • Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte auch dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an den mit der Zahlungsabwicklung beauftragten Zahlungsdienstleister (secupay AG). Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

  • Wir sind für die Erbringung der Dienstleistungen auf vertraglich verbundene Fremdunternehmen und externe Dienstleister („Auftragsverarbeiter“) angewiesen. In solchen Fällen werden personenbezogene Daten an diese Auftragsverarbeiter weitergegeben, um diesen die weitere Bearbeitung zu ermöglichen. Diese Auftragsverarbeiter werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig überprüft, um sicherzugehen, dass Ihre Privatsphäre gewahrt bleibt. Die Auftragsverarbeiter dürfen die Daten ausschließlich zu den von uns vorgegebenen Zwecken verwenden und werden darüber hinaus von uns vertraglich verpflichtet, Ihre Daten ausschließlich gemäß dieser Datenschutzerklärung sowie den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln. Wir haben derzeit folgende Auftragsverarbeiter:

  • Google LLC, Kalifornien

  • Slack Technologies Inc., San Francisco

  • HubSpot Inc., Cambridge

  • Hetzner Online GmbH, Gunzenhausen

  • All-inkl.com – Neue Medien Münnich, Friedersdorf

  • eKomi Ltd., Berlin

  • Vocatur GmbH, Remagen

  • Grapes GmbH, Köln

  • E.Consult AG, Saarbrücken

  • Cleverreach GmbH & Co KG, Rastede

  • Secupay AG, Pulsnitz

  • Die Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter erfolgt auf der Grundlage von Art. 28 Abs. 1 DSGVO.

  • Wir verarbeiten Daten auch in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes („EWR“).

Um den Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte auch im Rahmen dieser Datenübertragungen zu gewährleisten, bedienen wir uns bei der Ausgestaltung der Vertragsverhältnisse mit den Empfängern in Drittländern der Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO. Diese sind unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex%3A32010D0087 jederzeit abrufbar, alternativ können Sie diese Dokumente auch bei uns unter den unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten erfragen. Im Einzelnen betrifft dies die folgenden Dienstleister:

3.11.1. Google LLC (Google Cloud Platform)

Wir nutzen ein technisches Toolset von Google Cloud Platform. Hierbei verarbeitet Google LLC für uns Daten im Auftrag. In der Regel werden für das Hosting in der Google Cloud (Google Cloud Platform, GCP) die Region Frankfurt, Deutschland verwendet (europe-west3). Die Google Cloud arbeitet jedoch nach dem Prinzip einer Multi-Tenant-Umgebung, sodass Daten zwischen mehreren geografisch verteilten Rechenzentren repliziert werden (Ausfallsicherheit der Data Center). Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Staaten außerhalb der EU, findet nur im Rahmen des Hostings statt (Google Cloud Platform, GCP). Rechtsgrundlage hierfür sind die entsprechenden EU-Standardvertragsklauseln, siehe GCP Mustervertragsklauseln sowie weitere Informationen zum Datenschutz: Website: https://cloud.google.com/; Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy, Sicherheitshinweise: https://cloud.google.com/security/privacy; Standardvertragsklauseln (Gewährleistung Datenschutzniveau bei Verarbeitung in Drittländern): https://cloud.google.com/security/gdpr/resource-center/contracts-and-terms?hl=de; Zusätzliche Hinweise zum Datenschutz: https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms.

3.11.2. Slack Technologies

Zur internen Kommunikation nutzen wir einen internen Messaging-Dienst der Slack Technologies Inc. (500 Howard Street, San Francisco, CA 94105, USA). Dabei können personenbezogene Daten auf Server in den USA übertragen werden. Wir haben mit Slack ein „Data Processing Addendum“ auf Basis der EU-Standardvertragsklauseln, die um eine Ergänzung zur Datenverarbeitung erweitert wurden, abgeschlossen. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich Slack dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend deren Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an unberechtigte Dritte weiter zu geben. Die Regelungen zum Datenschutz und zur Selbstverpflichtung von Slack können Sie hier einsehen: https://slack.com/intl/de-de/trust/compliance/gdpr.

3.11.3. HubSpot Inc.

Wir nutzen diverse Dienste der HubSpot Inc. (25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141, USA) zur Marketingautomatisierung, zum Beschwerdemanagement und zum CRM. Dabei können personenbezogene Daten auf Server in den USA übertragen werden. Wir haben mit HubSpot ein „Data Processing Agreement“ auf Basis der EU-Standardvertragsklauseln abgeschlossen. Dieses finden Sie unter: https://legal.hubspot.com/de/dpa. Dabei handelt es sich um einen Vertrag, in dem sich HubSpot dazu verpflichtet, die Daten unserer Nutzer zu schützen, entsprechend deren Datenschutzbestimmungen in unserem Auftrag zu verarbeiten und insbesondere nicht an unberechtigte Dritte weiter zu geben. Weitere Informationen zum Datenschutz bei HubSpot erhalten Sie unter: https://legal.hubspot.com/de/privacy-policy.

3.11.4. eKomi Ltd.

s. Ziff. 3.6.2. Die eKomi Ltd. und deren Unterauftragnehmer verarbeiten Daten außerhalb des EWR. In dem mit eKomi geschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrag versichert eKomi, dass deren Auftragsverarbeiter ausschließlich gemäß den Anweisungen von eKomi handeln dürfen. Die Autragsverarbeiter haben angemessene technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, damit Informationen nicht versehentlich oder illegal vernichtet werden, verloren gehen, beschädigt, gegenüber nicht autorisierten Personen offengelegt, missbraucht oder auf andere Weise verarbeitet werden, die im Widerspruch zu Datenschutzgesetzen steht. Einige dieser Auftragsverarbeiter und Drittpartei-Dienstanbieter sind außerhalb der Europäischen Union, wie beispielsweise in den USA, ansässig. Ihre Einwilligung (s. Ziff. 3.6.2.) umfasst auch Ihre Zustimmung, Auftragsverarbeiter in unsicheren Drittländern einzusetzen, vorausgesetzt, dass es einen rechtlichen Rahmen gibt, der den Transfer Ihrer personenbezogenen Daten regelt und einen ausreichenden Schutz dieser Daten gewährleistet, beispielsweise wenn mit dem Auftragsverarbeiter ein Vertrag nach den EU-Standardvertragsklauseln geschlossen wurde und – wo dies notwendig ist – zusätzliche Garantien und Sicherheiten gegeben wurden. Weitergehende Informationen erhalten Sie direkt bei eKomi unter http://www.ekomi.de/de/datenschutz

  • Wenn Sie sich mit einer Beschwerde mit Bezug zu einem unserer Partneranwälte über die E-Mail-Adresse info@mail.klugo.de oder telefonisch an uns wenden, leiten wir Ihre Angaben sowie Ihre Kontaktdaten an den betroffenen Partneranwalt weiter. Ihre Kontaktdaten umfassen bei einem Kontakt per E-Mail Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse und bei einer telefonischen Kontaktaufnahme Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten ist Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) DSGVO. KLUGO hat ein berechtigtes Interesse daran, anlässlich einer Beschwerde den Sachverhalt Ihrer Beschwerde in Zusammenarbeit mit dem Partneranwalt aufzuklären.

Persönliche Daten des Nutzers werden von KLUGO nur verschlüsselt übertragen. Außerdem sorgt KLUGO dafür, dass ihre Website durch technische und organisatorische Maßnahmen nach dem Stand der Technik bestmöglich gegen unbefugte Zugriffe sowie Veränderung oder Verbreitung von Daten durch unbefugte Personen geschützt ist. Wir weisen dennoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann.

Außer in den oben dargestellten Fällen erfolgt die Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch KLUGO auf in Deutschland oder in der Europäischen Union bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum befindlichen Servern.

4. Einsatz von Cookies auf unserer Website

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Cookies sind Textdateien, die Daten von besuchten Websites oder Domains enthalten und von einem Browser auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Man unterscheidet zwischen den folgenden Cookie-Typen:

Transiente (oder auch temporäre) Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie unsere Website verlassen oder den Browser schließen.

Persistente (oder auch permanente) Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Anhand dieser Cookies können Sie wiedererkannt werden, wenn Sie unsere Seite erneut besuchen. So kann man Ihnen z.B. sofort bevorzugte Inhalte anzeigen. Darüber hinaus können persistente Cookies zur Reichweitenmessung oder zu Marketingzwecken eingesetzt werden. Sie können die Cookies in den Datenschutzeinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

First-Party-(Erstanbieter-)Cookies werden von der Website gesetzt, die der Nutzer besucht. Im Falle dieser Seite also von uns selbst.

Third-Party-(Drittanbieter-)Cookies werden von Drittanbietern, die nicht Betreiber der Website sind, die der Nutzer besucht, gesetzt und Nutzerinformationen zu eigenen Zwecken (z.B. Marketing) verarbeiten.

**Technisch notwendige Cookies **werden verwendet, um die Website korrekt darzustellen und alle Funktionen ordnungsgemäß auszuführen. Diese können der Stabilität und Sicherheit dienen oder z.B. dafür sorgen, dass ihre Login-Daten behalten werden und Sie sich nicht ständig neu einloggen müssen, während Sie auf unserem Webangebot surfen.

Statistik-, Marketing- und Personalisierungs-Cookies werden zur Reichweitenmessung oder zum sogenannten „Tracking“ eingesetzt. Beim Tracking wird das Nutzerverhalten in einem Nutzerprofil aufgezeichnet (z.B. was Sie sich wie lange angesehen haben) und analysiert, um Ihnen Werbung anzuzeigen, die mutmaßlich Ihren Interessen entspricht.

Wir setzen auf unserer Webseite für den Betrieb unserer Webseite technisch notwendige Cookies auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO ein.

Sofern wir auf unserer Webseite technisch nicht notwendige Cookies einsetzen, holen wir vorher eine aktive Einwilligung von Ihnen über einen sogenannten „Cookie-Banner“ auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. a) DSGVO ein, welchem Sie weitere Einzelheiten der von unserer Seite gesetzten Cookies, insbesondere über die Funktionsweise, die Funktionsdauer und die Zugriffsmöglichkeiten durch Drittanbieter auf die Daten der Cookies entnehmen können. Über unseren Cookie-Banner können Sie zudem jederzeit dem Einsatz der technisch nicht notwendigen Cookies widersprechen, indem Sie in den Cookie-Einstellungen den Einsatz der Cookies abwählen.

Ob Cookies gesetzt und abgerufen werden können, können Sie auch selber durch die Einstellungen in Ihrem Browser bestimmen. Sie können in Ihrem Browser etwa das Speichern von Cookies insgesamt deaktivieren, es auf bestimmte Webseiten beschränken oder Ihren Browser so konfigurieren, dass er Sie automatisch benachrichtigt, sobald ein Cookie gesetzt werden soll und Sie um Erlaubnis dazu bittet. Zudem können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden. Da bei der Deaktivierung der Cookies in Ihrem Browser jedoch Funktionen unseres Onlineangebotes eingeschränkt werden, empfehlen wir zusätzlich die folgenden Opt-Out-Möglichkeiten, die zusammenfassend auf die jeweiligen Gebiete gerichtet angeboten werden: a) Europa: https://www.youronlinechoices.eu. b) Kanada: https://www.youradchoices.ca/choices. c) USA: https://www.aboutads.info/choices. d) Gebietsübergreifend: http://optout.aboutads.info.

Schließlich können Sie in Ihrem Browser gegebenenfalls eine Do-Not-Track-Funktion („DNT“) aktivieren, so dass Sie automatisch nicht von einem gegebenenfalls eingesetzten Webanalyse-Tool erfasst werden. Informationen über die Konfiguration Ihrer Browsereinstellungen können Sie der Hilfefunktion Ihres jeweiligen Internetbrowsers entnehmen.

Wir verweisen außerdem auf die Datenschutzhinweise der jeweiligen Anbieter und die zu den Anbietern angegebenen Widerspruchsmöglichkeiten (sog. "Opt-Out").

5. Speicher- und Löschfristen für personenbezogene Daten

Grundsätzlich werden Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten routinemäßig gelöscht bzw. gesperrt, wenn der Verarbeitungszweck für Ihre jeweils benötigten personenbezogenen Daten entfällt, sofern Sie nicht in eine dauerhafte Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt haben.

Bei personenbezogenen Daten, die im Rahmen der interaktiven Nutzung unserer Website oder der Vermittlung einer Rechtsberatung durch einen unserer Partneranwälte (Ziffer 3.2.) erhoben wurden, entfällt der Zweck ihrer Erhebung mit Erfüllung des Vermittlungsauftrags. Hierbei werden diese Daten als „zu löschen“ markiert.

Personenbezogene Daten, die wir aufgrund einer Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail (Ziffer 3.5.) von Ihnen erhalten haben, werden grundsätzlich gelöscht, sobald der Zweck ihrer Erhebung erfüllt wurde. Für die personenbezogenen Daten, die Sie uns per E-Mail mitgeteilt haben, und für die im Rahmen Ihrer telefonischen Kontaktaufnahme erhobenen Daten ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Nach Ende der Konversation werden diese Daten als „zu löschen“ markiert.

Die Löschung von Bewerberdaten (Ziffer 3.10.) erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattungen werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Sofern einzelne Daten nach Entfall der Verarbeitungszwecke aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufbewahrt werden müssen (z.B. steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsvorschriften), tritt an die Stelle einer Löschung die Sperrung der Daten. Die aufzubewahrenden Daten dürfen dann auf der Rechtsgrundlage des Artikels 6 Abs. 1 UA. 1 lit. c) DSGVO ausschließlich für die vorgenannten Zwecke verarbeitet werden.

Als „gelöscht“ markierte Daten werden durch eine tägliche Routine um 4 Uhr am kommenden nachfolgenden Werktag gelöscht. Eine weitergehende Speicherung erfolgt nur in anonymisierter Form.

6. Ihre Rechte als Betroffener der Datenverarbeitung

Sie haben jederzeit die nachstehend beschriebenen Rechte:

  • Recht auf Bestätigung und auf Auskunft über die bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten gemäß Artikel 15 DSGVO
  • Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ("Recht auf Vergessenwerden") gemäß Artikel 17 DSGVO
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 18 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 20 DSGVO

Sie haben gemäß Artikel 22 DSGVO das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.

Bitte senden Sie uns Ihr Verlangen an die unter Ziffer 2. dieser Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktdaten.


7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 UA. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. In diesem Fall werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die oben unter Ziffer 2 genannten Kontaktdaten.


8. Widerrufsrecht bei Einwilligungen

Sie können uns gegenüber ausdrücklich erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt. Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die oben unter Ziffer 2 genannten Kontaktdaten.

9. Beschwerde über Datenschutzverstöße bei den Aufsichtsbehörden

Sofern Sie der Ansicht sind, dass Ihre Datenschutzrechte verletzt werden, können Sie sich an die Aufsichtsbehörde ihres Bundeslandes oder des Bundeslandes unseres Firmensitzes wenden. Betrifft eine Beschwerde ein Unternehmen, das seinen Sitz in einem anderen Bundesland hat, leitet die Aufsichtsbehörde die Beschwerde an die dort zuständige Aufsichtsbehörde weiter. Die Aufsichtsbehörde unseres Unternehmenssitzes ist: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen Postfach 20 04 44 40102 Düsseldorf Tel.: 0211/38424-0 Fax: 0211/38424-10 E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

10. Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung

Wir teilen allen Empfängern, denen personenbezogene Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 16, Artikel 17 Absatz 1 und Artikel 18 DSGVO mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Wir unterrichten Sie auch über diese Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

11. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Informationen über die Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss sowie über Ihre Verpflichtung, die personenbezogenen Daten bereitzustellen und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wie zuvor bereits beschrieben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten insbesondere für die Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage erfolgen. Zum Teil ist die Angabe von personenbezogenen Daten bei Vertragsabschlüssen (z.B. für Rechnungen) aufgrund von steuer- und/oder handelsrechtlichen Vorschriften gesetzlich vorgeschrieben, ansonsten handelt es sich um eine vertragliche bzw. vorvertragliche Verpflichtung. Sofern Sie uns keine personenbezogenen Daten mitteilen, hat dies zur Folge, dass wir keinen Vertrag mit Ihnen abschließen können und/oder Ihre Anfragen nicht beantworten können.

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. f) der DSGVO verarbeiten, ist die Bereitstellung Ihrer Daten zu diesen Zwecken weder vertraglich noch gesetzlich vorgeschrieben. Die Einzelheiten der Datenverarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses können Sie den vorstehenden Informationen an den jeweiligen Stellen entnehmen. Sofern Sie uns keine personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken bereitstellen, kann dies zur Folge haben, dass Sie unsere Webseite und Leistungen nicht bzw. nicht in vollem Umfang nutzen können.

12. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Wir setzen keine automatisierten Entscheidungsfindungen – einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der DSGVO – ein.

13. Datensicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu schützen, insbesondere gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

14. Zweckänderungen

Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen Daten zu anderen als den beschriebenen Zwecken erfolgen nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder Sie in den geänderten Zweck der Datenverarbeitung eingewilligt haben. Im Falle einer Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken als denen, für die die Daten ursprünglich erhoben worden sind, informieren wir Sie vor der Weiterverarbeitung über diese anderen Zwecke und stellen Ihnen sämtliche weitere hierfür maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

15. Einsatz von Tools und Inhalte von Drittanbietern

15.1. Analyse/Werbung

Sofern Sie uns hierzu die Einwilligung erteilt haben, verarbeiten wir personenbezogene Daten zu Zwecken der Analyse und der Werbung (Onlinemarketing). Dazu zählen insbesondere die Vermarktung von Werbeflächen oder die Darstellung von Inhalten, für welche die potentiellen Interessen der Nutzer ermittelt und zugrunde gelegt werden sowie die Messung der Effektivität der Onlinemarketingmaßnahmen.

Hierzu werden sogenannte Nutzerprofile angelegt und in einem Cookie (s. Ziff. 4) auf dem Rechner des Nutzers gespeichert. Es können auch ähnliche Verfahren genutzt werden, mit welchen die für die Darstellung der vorgenannten Inhalte relevante Angaben (z.B. betrachtete Inhalte, besuchte Webseiten, genutzte Onlinenetzwerke, aber auch Kommunikationspartner und technische Angaben, wie der verwendete Browser, das verwendete Computersystem sowie Angaben zu Nutzungszeiten) gespeichert werden. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, ist es möglich, dass auch diese verarbeitet werden.

Es werden ebenfalls die pseudonymisierten (gekürzten) IP-Adressen der Nutzer gespeichert. Im Zusammenhang mit dem hier beschriebenen Onlinemarketing werden keine Klardaten der Nutzer (wie z.B. E-Mail-Adressen oder Namen) gespeichert, sondern lediglich Pseudonyme. Dadurch erlangen weder wir, noch die Anbieter der Onlinemarketingverfahren die tatsächliche Identität der Nutzer, sondern nur die in deren Profilen gespeicherten Angaben.

Die Angaben in den Profilen werden im Regelfall in den Cookies oder mittels ähnlicher Verfahren gespeichert. Diese Cookies können später generell auch auf anderen Webseiten die dasselbe Onlinemarketingverfahren einsetzen, ausgelesen und zu Zwecken der Darstellung von Inhalten analysiert als auch mit weiteren Daten ergänzt und auf dem Server des Onlinemarketingverfahrensanbieters gespeichert werden.

In Ausnahmefällen können den Profilen Klardaten zugeordnet werden. Ob und wann dies der Fall ist, ist uns nicht bekannt. Ggf. wurde der verantwortlichen Stelle hierzu von dem Nutzer eine Einwilligung (z.B. bei der Registrierung zu einem sozialen Netzwerk) erteilt.

Wir erhalten grundsätzlich nur Zugang zu zusammengefassten Informationen über den Erfolg unserer Werbeanzeigen. Jedoch können wir im Rahmen sogenannter Konversionsmessungen prüfen, welche unserer Onlinemarketingverfahren zu einem Vertragsschluss mit uns geführt hat (Konversion). Auf diese Weise können wir analysieren, welchen Erfolg wir mit Marketingmaßnahmen erzielt haben.

Die verwendeten Cookies bleiben in der Regel für einen Zeitraum von 24 Monaten gespeichert, soweit im konkreten Einzelfall nichts anderes angegeben ist.

Rechtsgrundlage: Die Datenverarbeitung durch den Einsatz von Onlinemarketingtools auf unserer Website, insbesondere das Setzen von Cookies, erfolgt mit Ihrer Einwilligung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. a) DSGVO. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

15.1.1. Google Dienste

Wir verwenden die nachfolgenden Dienste des Anbieters Google. Unternehmenssitz und Anschrift sind, soweit Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz haben: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Anschrift der Konzernmuttergesellschaft ist: Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Die Website mit weiteren Informationen zu Googles Marketingdiensten erreichen Sie unter https://marketingplatform.google.com. Die Datenschutzerklärung finden Sie unter https://www.google.com/policies/privacy, Sicherheitshinweise: https://cloud.google.com/security/privacy; Standardvertragsklauseln (Gewährleistung Datenschutzniveau bei Verarbeitung in Drittländern): https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms; Zusätzliche Hinweise zum Datenschutz: https://cloud.google.com/terms/data-processing-terms. Alternativ können Sie die Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org besuchen. Sie können die Verwendung der Google Werbefunktionen auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software; b) über die Google-Anzeigeneinstellungen auf https://www.google.com/ads/preferences/?hl=de; c) mittels entsprechender Cookie Einstellung; oder d) durch Deaktivierung auf der Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

15.1.1.1. Google-Analytics mit Anonymisierungsfunktion

Wir verwenden auf unserer Website den Webanalysedienst Google Analytics.

Zweck der Datenverarbeitung ist Analyse dieser Website und ihrer Besucher sowie für Marketing- und Werbezwecke. Dazu wird Google im Auftrag von KLUGO die gewonnenen Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere, mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Dabei können u.a. folgende Informationen erhoben werden: IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Seitenaufrufs, Klickpfad, Informationen über den von Ihnen verwendeten Browser und das von Ihnen verwendete Gerät (Device), besuchte Seiten, Referrer-URL (Webseite, über die Sie unsere Webseite aufgerufen haben), Standortdaten, Kaufaktivitäten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Google Analytics verwendet Technologien wie Cookies, Webspeicher im Browser und Zählpixel, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die dadurch erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Auf dieser Website ist die IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

15.1.1.2. Google Analytics mit Werbefunktion

Wir nutzen auf dieser Website zusätzlich zu den Standardfunktionen auch die erweiterten Funktionen von Google Analytics. Die auf dieser Website implementierten Google Analytics-Werbefunktionen umfassen:

  • Berichte zu Impressionen im Google Displaynetzwerk;
  • Google Analytics-Berichte zur Leistung nach demografischen Merkmalen und Interessen;
  • Integrierte Dienste, für die in Google Analytics Daten zu Werbezwecken gesammelt werden, einschließlich der Sammlung von Daten über Cookies für Anzeigenvorgaben und anonyme Kennungen.

Zu diesem Zweck werden neben den Daten, die durch das Analysetool Google Analytics erfasst werden, weitere Daten über Google-Cookies für Anzeigenvorgaben und anonyme Kennungen zu Zugriffen gesammelt. Wir nutzen diese Informationen, um unsere Webangebote zu verbessern.

15.1.1.3. Google Remarketing

Wir nutzen die Anwendung Google Remarketing. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir Sie erneut innerhalb von 24 Monaten ansprechen möchten. Durch diese Anwendung können Ihnen nach Besuch unserer Website bei Ihrer weiteren Internetnutzung unsere Werbeanzeigen eingeblendet werden. Dies erfolgt mittels in Ihrem Browser gespeicherter Cookies, über die Ihr Nutzungsverhalten bei Besuch verschiedener Websites durch Google erfasst und ausgewertet wird. So kann Ihr vorheriger Besuch unserer Website von Google festgestellt werden. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbesondere wird laut Google beim Remarketing eine Pseudonymisierung eingesetzt.

15.1.1.4. Google Ads Conversion

KLUGO nutzt das Onlinemarketingverfahren "Google Ads" (vormals Google AdWords), um Anzeigen innerhalb des Google-Werbe-Netzwerks zu platzieren (z.B., in Suchergebnissen, auf Webseiten, in Videos usw.). Diese Anzeigen werden dann Nutzern angezeigt, die ein mutmaßliches Interesse daran haben. Darüber hinaus messen wir, wie viele Nutzer auf die Anzeige geklickt haben (Konversion). Wir erfahren dabei allerdings nur die anonyme Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem sogenannten "Conversion-Tracking-Tag" versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir selbst erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer identifizieren lassen.

15.1.1.5. Google Ads Remarketing

Wir verwenden darüber hinaus die Remarketing-Funktion innerhalb des Google Ads-Dienstes. Mit der Remarketing-Funktion können wir Nutzern unserer Webseite auf anderen Webseiten innerhalb des Google Werbenetzwerks (in der Google Suche oder auf YouTube, sog. „Google Anzeigen“ oder auf anderen Webseiten) auf deren Interessen basierende Werbeanzeigen präsentieren. Dafür wird die Interaktion der Nutzer auf unserer Webseite analysiert, z.B. für welche Angebote sich der Nutzer interessiert hat, um den Nutzern auch nach dem Besuch unserer Webseite auf anderen Seiten zielgerichtete Werbung anzeigen zu können. Hierfür speichert Google eine Zahl in den Browsern von Nutzern, die bestimmte Google-Dienste oder Webseiten im Google Displaynetzwerk besuchen. Über diese als Cookie bezeichnete Zahl werden die Besuche dieser Nutzer erfasst. Diese Zahl dient zur eindeutigen Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Endgerät und nicht zur Identifikation einer Person, personenbezogene Daten werden nicht gespeichert.

15.1.1.6. Google Tag Manager

Mit dem Google Tag Manager können wir sogenannte Website-Tags über eine Oberfläche verwalten (und so z.B. Google Analytics sowie andere Google-Marketing-Dienste in unser Onlineangebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welcher die Tags implementiert) verarbeitet keine personenbezogenen Daten der Nutzer.

15.1.2. Microsoft Advertising

Wir verwenden auf unserer Website Microsoft Advertising der Microsoft Corporation (Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA; “Microsoft“). Die Datenverarbeitung dient Marketing- und Werbezwecken und dem Zweck der Erfolgsmessung der Werbemaßnahmen (Conversion-Tracking). Wir erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf eine unserer Anzeigen geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Eine persönliche Identifizierung dieser Nutzer ist dadurch aber nicht möglich. Microsoft Advertising verwendet Technologien wie Cookies und Zählpixel, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Bei Klick auf eine von Microsoft Advertising geschaltete Anzeige, wird ein Cookie für das Conversion-Tracking auf Ihrem Rechner abgelegt. Dieses Cookie hat eine begrenzte Gültigkeit und dient nicht der persönlichen Identifizierung. Wenn Sie bestimmte Seiten unserer Website besuchen und das Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Microsoft und wir erkennen, dass Sie auf die Anzeige geklickt haben und zu dieser Seite weitergeleitet wurden. Dabei können u.a. folgende Informationen erhoben werden: IP-Adresse, von Microsoft zugeordnete Identifikatoren (Kennzeichen), Informationen über den von Ihnen verwendeten Browser und zu dem von Ihnen verwendeten Device (Gerät), Referrer-URL (Webseite, über die Sie unsere Webseite aufgerufen haben), URL unserer Website.

Wir verweisen außerdem auf die Datenschutzhinweise der Microsoft Corporation die dort angegebenen Widerspruchsmöglichkeiten (sog. "Opt-Out").

Website: https://about.ads.microsoft.com/; Datenschutzerklärung: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement; Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): https://choice.microsoft.com/de-DE/opt-out.

15.1.3. CleverReach

Der Versand unserer E-Mail-Newsletter (siehe auch Ziff. 3.7.) erfolgt über den technischen Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede („CleverReach“), an die wir Ihre bei der Newsletter-Anmeldung bereitgestellten Daten weitergeben. Diese Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient unserem berechtigten Interesse an der Verwendung eines werbewirksamen, sicheren und nutzerfreundlichen Newsletter-Systems. Die von Ihnen zwecks Newsletter-Bezugs eingegebenen Daten (z.B. E-Mail-Adresse) werden auf den Servern von CleverReach in Deutschland bzw. Irland gespeichert.

CleverReach verwendet diese Informationen zum Versand und zur statistischen Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Für die Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sog. Web-Beacons bzw. Trackings-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Mit Hilfe des sog. Conversion-Trackings kann außerdem analysiert werden, ob nach Anklicken des Links im Newsletter eine vorab definierte Aktion erfolgt ist. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben und werden nicht mir Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen. Diese Daten dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Newsletter-Kampagnen. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um künftige Newsletter besser an die Interessen der Empfänger anzupassen.

Wenn Sie der Datenanalyse zu statistischen Auswertungszwecken widersprechen möchten, müssen Sie den Newsletter-Bezug abbestellen. Wir haben mit CleverReach einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, in welchem wir die CleverReach verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben. Weitere Informationen zur Datenanalyse von CleverReach können Sie hier nachlesen: https://www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking/ Die Datenschutzerklärung von CleverReach können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

15.2. Social Media

Wir verwenden auf unserer Website keine Plugins der sozialen Netzwerke Facebook, YouTube und LinkedIn selbst. Unsere Buttons zum Teilen von Inhalten über soziale Netzwerke verweisen auf die jeweiligen Websites. Die Daten werden erst dann an die jeweiligen Betreiber der Netzwerke weitergegeben, wenn Sie die Buttons anklicken.

Erst wenn Sie auf einen solchen Button klicken, werden verschiedene Daten an das jeweilige soziale Netzwerk übermittelt. Hierzu können gehören

  • Datum und Uhrzeit des Besuchs der Website,
  • URL der Website, auf der sich der Besucher befindet,
  • URL der Website, die der Besucher vorher besucht hatte,
  • verwendeter Browser,
  • verwendetes Betriebssystem und
  • die IP-Adresse des Besuchers. Sofern Sie parallel während des Besuchs unserer Seite bei dem jeweiligen sozialen Netzwerk (Facebook, YouTube, LinkedIn) eingeloggt sind, ist nicht ausgeschlossen, dass der Anbieter den Besuch Ihrem Netzwerk-Konto zuordnet. Wenn Sie die Funktionen nutzen (z.B. Anklicken des „Gefällt mir“-Buttons, Abgabe eines Kommentars), werden diese Informationen ebenfalls von Ihrem Browser direkt an das jeweilige soziale Netzwerk übermittelt und dort ggf. gespeichert. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch die Netzwerke können den Datenschutzhinweisen von
  • Facebook (http://de-de.facebook.com/policy.php);
  • YouTube (https://www.google.de/intl/de/policies/privacy );
  • LinkedIn (https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy) entnommen werden.

15.3. Einsatz der secupay AG als Zahlungsdienstleisterart

Wir haben auf unserer Website die Komponenten secupay.Lastschrift, secupay.Rechnungskauf, secupay.Kreditkarte sowie SOFORT und PayPal via secupay der secupay AG (Goethestr. 6, 01896 Pulsnitz; im Weiteren: „secupay“) integriert.

secupay ist ein Zahlungsinstitut im Sinne des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Graurheindorfer Str. 108, 53117 Bonn; „BaFin“) unter der Registernummer: 126737 registriert.

secupay ermöglicht eine bargeldlose Zahlung von Produkten und Dienstleistungen im Internet. secupay bildet ein Verfahren ab, durch welches die Forderung des Verkäufers oder Dienstleisters an die secupay abgetreten wird. So wird ein Händler oder Dienstleister in die Lage versetzt, Waren, Dienstleistungen oder Downloads sofort nach der Bestellung an den Kunden auszuliefern bzw. zu erbringen.

Wählen Sie während des Bestellvorgangs eines unserer Business-Rechtsberatungsprodukte als Zahlungsmöglichkeit »Kreditkarte«, »Rechnung«, »Lastschrift«, »Klarna / Sofort« oder »PayPal« aus, werden automatisiert Daten von Ihnen an secupay übermittelt.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 UA. 1 lit. b) DSGVO, wonach die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zulässig ist, wenn dies für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen oder zur Durchführung einer vorvertraglichen Maßnahme erforderlich ist.

Bei der Zahlart »Kreditkarte« erfolgt eine Datenweitergabe nur zum Zweck der Zahlungsabwicklung.

Bei Auswahl der Zahlart »Lastschrift« oder »Rechnung« holt die secupay AG unter Umständen Identitäts- und Bonitätsauskünfte ein. Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten und Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Anwendung von Anschriftendaten (Scoring) werden bezogen von:

  • infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden
  • Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss
  • EOS Payment Solutions GmbH, Steindamm 80, 200 Hamburg

Eine Bonitätsauskunft kann Scoring-Werte enthalten (=Wahrscheinlichkeitswerte). Die so genannten Scoring-Werte haben ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen auch (aber nicht ausschließlich) Ihre Anschriftendaten ein.

Die rechtliche Grundlage ist hierbei der Art. 6 Abs. 1 UA.1 lit. f) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), welche die Verarbeitung der Daten im Falle eines berechtigten Interesses ermöglicht. Das berechtigte Interesse ist in diesem Fall die Feststellung Ihrer Identität bzw. Zahlungsfähigkeit.

Bei den mit secupay ausgetauschten personenbezogenen Daten handelt es sich um Unternehmensbezeichnung, Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer oder andere Daten, die zur Zahlungsabwicklung notwendig sind. Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Wir werden secupay andere personenbezogene Daten auch dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die Verarbeitung erfolgt dabei auf Grundlage des Art. 6 Abs .1 UA. 1 lit. f) DSGVO. Die zwischen secupay und uns ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von secupay unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. secupay gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Sie haben die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber secupay zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von secupay können unter https://www.secupay.com/de/datenschutz abgerufen werden.

Bei der Zahlung mit Sofort /Klarna via secupay, dem Online-Bezahlsystem der SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, D-80339 München, werden die von Ihnen im Laufe des Bestellprozesses angegebenen Daten in das von der SOFORT GmbH bereit gestellte digitale Überweisungsformular eingegeben und zusammen mit Ihren Onlinebanking-Daten (PIN und TAN) von der SOFORT GmbH verschlüsselt an Ihre Bank zur Ausführung der Überweisung übermittelt. Ihre Onlinebanking-Daten werden weder von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, secupay noch von der SOFORT GmbH gespeichert. Die SOFORT GmbH ist Teil der Klarna Group (Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden). Zur Datenschutzerklärung gelangen Sie über den folgenden Link: https://www.klarna.com/de/datenschutz/.

Bei der Zahlung mit PayPal via secupay werden Ihre Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung von der secupay AG an die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend "PayPal"), weitergegeben. Weitere datenschutzrechtliche Informationen, unter anderem zu den verwendeten Auskunfteien, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full.

Unsere Website kann Links zu Onlineangeboten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt. Soweit mit der Nutzung der Internetseiten anderer Anbieter die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten verbunden ist, verweisen wir auf die Datenschutzinformationen der jeweiligen Anbieter.

17. Fragen / Anmerkungen

Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutzerklärung oder allgemein zum Datenschutz können Sie gerne an unsere Kontaktdaten, welche Sie der Ziffer 2. dieser Datenschutzerklärung entnehmen können, richten.

Stand der Datenschutzerklärung: 12.10.2020