Sachversicherung

Eine Sachversicherung dient dazu, Sachwerte abzusichern. Daher gibt es große Unterschiede bei den Versicherungsformen und Leistungen im Falle eines Sachversicherungsschadens.

Sachversicherung Definition: Schutz für Eigentum

Alle Arten von Sachversicherungen betreffen sogenannte Sachwerte bzw. decken Sachversicherungsschäden ab. Entsprechend vielfältig kann das Versicherungsgebiet sein. Die Durchsetzung von Schadensfällen bei einer Sachversicherung hängt davon ab, um was für einen Sachverhalt es sich genau handelt und welche Versicherung tatsächlich abgeschlossen worden ist.

Versicherungswert nach § 88 VVG


Der Versicherungswert, nach dem sich später die Leistung der Versicherung im Schadensfall zu richten hat, wird in § 88 des VVG bestimmt.

§ 88 des VVG erklärt, dass der Versicherungswert einer Sache sich nach dem Neubeschaffungswert richtet. Dies gilt abzüglich des Unterschiedes zwischen dem alten und neuen Mindestwert des Gegenstandes.

Arten der Sachversicherung im Überblick

Es gibt unterschiedliche Arten von Sachversicherungen. Zu den bekanntesten gehören:

  • Kfz-Haftpflicht und Kasko
  • Privathaftpflicht
  • Rechtsschutzversicherung
  • Hausratversicherung
  • Wohngebäudeversicherung
  • Tierhalterversicherung

Diese kurze Liste kann natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben und dient nur dem groben Überblick. So nehmen beispielsweise bestimmte Berufsgruppen, die teils gefährliche körperliche Arbeit verrichten, häufig spezifische Absicherungen in Anspruch, die sie zusätzlich schützen. Auch bei einer Reise oder im Rahmen einer Jagdtätigkeit kann es durchaus ratsam sein, sich über eine zusätzliche Schadensabdeckung Gedanken zu machen.

klugo tipp

Wenn Sie beispielsweise eine private Haftpflichtversicherung abschließen, achten Sie darauf, den Vertrag über eine ausreichend hohe Versicherungssumme abzuschließen, damit dieser auch wirkungsvoll ist.

Welche Schäden sind abgedeckt?

Grundsätzlich kommt es immer auf die Versicherungsbedingungen der jeweiligen Sachversicherung an, welche Schäden durch die Versicherung abgedeckt sind. Da zum Beispiel einige Hausratversicherungen Schäden wie Glasschäden nicht immer abdecken, macht es Sinn, etwaige Sachversicherungsschäden durch einen separaten Kontrakt zu schützen. Bei der eingehenden Prüfung der Ausschlussklauseln können bei bestehenden Verträgen zudem Lücken auffallen.

Nicht jede Versicherung deckt die gleichen Schäden ab. Diese sollten daher bei Vertragsabschluss überprüft werden. Wenn zusätzliche Sachwerte geschützt werden sollen, können diese beispielsweise durch Zusatzklauseln oder in einem separaten Vertrag aufgeführt werden.

Welche Bereiche sind besonders gefragt?

Zu den häufigsten und teuersten Sachversicherungsschäden gehören Schäden am Kraftfahrzeug. Ohnehin ist in Deutschland nach dem Pflichtversicherungsgesetz für Kraftfahrzeughalter der Abschluss einer Haftpflicht für alle vorgeschrieben, die unter anderem mit einem Pkw aktiv am Straßenverkehr teilnehmen möchten.

Wesentliche Differenzen ergeben sich hierbei vor allem in Abhängigkeit von drei Stufen:

  • Haftpflicht
  • Teilkasko
  • Vollkasko

Bei allen drei Stufen macht es Sinn, mögliche Ausschlussklauseln einer gründlichen Prüfung zu unterziehen – ansonsten kann es sehr schnell teuer werden. Darüber hinaus ist eine der meist genutzten Versicherungen die private Haftpflichtversicherung.

Streit mit dem Versicherer: Was Versicherte tun können

Bei der Schadensregulierung, kann es zu einem Streit zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer kommen. Sie sollten in diesen Fällen auf keinen Fall voreilige Schlüsse ziehen oder allzu schnell kleinbeigeben. Eine juristische Beratung durch KLUGO hilft Ihnen dabei, Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Unabhängig welche Versicherung Sie abgeschlossen haben, treten bei der Schadensregulierung häufig Probleme auf. Rechtsanwälte erkennen Risiken bereits durch einen einfachen Blick in die Bedingungen der einzelnen Versicherungsprodukte und können Ihnen helfen, das für Sie passende Produkt zu finden.

Hilfe bei der Schadensregulierung

Bei detaillierter Prüfung fallen darüber hinaus Ausschlussklauseln auf, die den tatsächlichen Mehrwert des Angebotes schmälern könnten. Auch die Durchsetzung von Schadensfällen gilt bei einer Sachversicherung keinesfalls als leichtes Unterfangen.

Sollten Sie bei diesen Themen Hilfe benötigen, können Sie sich im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung von unseren Rechtsanwälten informieren lassen. Dank des Hintergrundwissens aus der Versicherungswirtschaft sind diese in der Lage, eine differenzierte Lösung für Ihr Problem zu erarbeiten.

Abschließend fassen wir noch einmal zusammen, was beim Thema Sachversicherung beachtet werden sollte:

  • Die Versicherung von Sachwerten variiert stark und ist abhängig von dem Sachwert als solchem und der Versicherung, mit der der Vertrag geschlossen wurde.
  • Daher sollte vor Vertragsabschluss genau geprüft werden, was in der Versicherung inbegriffen ist. Gegebenenfalls können Zusatzklauseln ergänzt oder Zusatzverträge erstellt werden.
  • Eine der wichtigsten Sachversicherungen ist die Kfz-Haftpflicht. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben. Ohne sie darf ein Fahrer nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Bei der Kfz-Haftpflicht sollten besonders Ausschlussklauseln beachtet werden.
  • Im Streitfall mit der Versicherung lohnt es oft, nicht gleich einzulenken, sondern rechtliche Beratung einzuholen.
Wir verwenden Webseite Cookies, um Inhalte und Werbung auf unserer Webseite zu personalisieren und die Nutzung unserer Webseite auszuwerten. Auch unsere Partner erheben auf diese Weise Informationen auf unserer Webseite zu Ihrer Nutzung zu Werbe- und Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite oder dem Anklicken der Schaltfläche „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierungsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren