• Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • Soforthilfe
  • Rechtsklarheit
  • Zeit- & Geldersparnis

Personenversicherung – Definition und Übersicht

Personenversicherungen schützen überwiegend das Leben, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der versicherten Person(en). Auch bei Lebensversicherungen, die über den Tod der versicherten Person hinaus Hinterbliebene finanziell unterstützen sollen handelt es sich um eine Personenversicherung.

Wer sich eine Übersicht über die Personenversicherungen verschafft, bemerkt schnell: Neben Pflichtversicherungen gibt es eine Reihe von freiwilligen Angeboten, die nicht zwangsläufig abgeschlossen werden müssen. Vor allem bei außergewöhnlichen Hobbys oder gefährlichen Berufen ist der Abschluss weiterer Versicherungsprodukte sinnvoll.

Personenversicherungen in der Übersicht

Im Folgenden geben wir Ihnen eine kurze Übersicht über die Personenversicherungen. Zu den Pflichtversicherungen gehören:

  • Arbeitslosenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Pflegeversicherung
Hinzu kommen die freiwilligen personenbezogenen Versicherungen:

  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Rentenzusatzversicherung
  • Pflegezusatzversicherung
  • Krankenversicherung
  • Risiko-Lebensversicherung
  • Krankentagegeld
  • Unfallversicherung
  • Auslandskrankenversicherung

Probleme bei der Personenversicherung vermeiden

Verschiedene Probleme können bei den einzelnen Versicherungsarten dazu führen, dass das Versicherungsunternehmen Leistungen verweigert. Um so einem ärgerlichen Fall entgegenzuwirken, lohnt es sich, ein paar Dinge zu beachten. Denn der Abschluss einiger Produkte kann auf jeden Fall sinnvoll sein.

Anders als bei einem Schadensfall in der Sachversicherung spielt die Gesundheit des Betroffenen erhebliche Rolle. Falsche Angaben im Rahmen einer möglichen Behandlung – sei es beim Arzt oder im Krankenhaus – liefern den Versicherern gute Argumente, um später nicht zahlen zu müssen. Deshalb gilt: Verschweigen Sie keine Krankheiten, Beschwerden oder Allergien im Vorfeld des Vertragsabschlusses. Ansonsten wertet Ihr Versicherer dieses schnell als Täuschung.

Schon beim Abschluss der Versicherung aufpassen

Bereits beim Abschluss einer Personenversicherung macht es Sinn, sich den Vertrag genau durchzulesen. Ein Blick ins Kleingedruckte hilft dabei, eventuelle Ausschlussgründe der Wirksamkeit Ihrer Versicherung in Erfahrung zu bringen.

Hier dient die Unfallversicherung als einschlägiges Beispiel. Ob die Police Unfälle durch Alkohol bzw. Medikamente, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt abdecken, ist dabei von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. In der Regel sind die genannten Sachverhalte nicht im Grundtarif der Unfallversicherung inbegriffen und somit muss die Personenversicherung nicht zahlen. Notfalls lässt sich das Ganze durch Zusatzklauseln aufbessern. Das klappt aber natürlich nur, wenn Sie sich genau darüber bewusst sind, welche Leistungen bereits inbegriffen sind.

Juristische Beratung in der Personenversicherung

Selbst wenn Sie sich jedoch an die Vorgaben gehalten-und auch die Fristen zur Schadensmeldung eingehalten haben, können Versicherer versuchen, die Leistung zu verzögern. Wenn Ihre Versicherung nicht zahlt, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Im Rahmen einer kostenlosen juristischen Erstberatung zur Personenversicherungen prüfen wir Ihren Einzelfall und erarbeiten eine Lösung für Ihr Problem. Durch unsere jahrelange Erfahrung in diesem Bereich sind wir in der Lage, auf Augenhöhe mit den Versicherern zu verhandeln.

Drucken E-Mail