Rechtsthemen
Blog
Über uns
Business
+++Schnelle Hilfe bei Kündigunginklusive Direktkontakt zum Anwalt+++
Reiseversicherung – welche ist die richtige?

Reiseversicherung: Welche ist die Richtige?

Für eine Reise werden im Vorhinein viele Versicherungen empfohlen und oft auch abgeschlossen. Neben einer speziellen Krankenversicherung ist auch eine Reiserücktrittsversicherung beliebt. Ob Sie die Versicherungen aber wirklich alle brauchen, hängt stets vom Einzelfall ab.

Das Wichtigste in Kürze

  • Welche Reiseversicherung sich lohnt, ist in erster Linie von den individuellen Umständen abhängig.
  • Besonders häufig schließen Reisende eine Reiserücktrittsversicherung ab.
  • Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt die medizinisch notwendige Heilbehandlung, die während einer Reise aufgrund von Krankheit erforderlich ist.
  • Die Kosten für eine Quarantäne wegen Corona werden von der Auslandskrankenversicherung nicht übernommen.

Welche Reiseversicherungen gibt es?

Reiseversicherungen werden mit dem Ziel abgeschlossen, etwaige Risiken abzufangen. Hierbei gibt es für unterschiedliche Probleme die entsprechenden Versicherungen:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Reisegepäckversicherung

Die Reiserücktrittsversicherung erstattet beispielsweise die Kosten für eine Reise, wenn diese nicht angetreten wird. In welchem Umfang die Kostenerstattung erfolgt, hängt unter anderem davon ab, wie sich die Versicherungsbedingungen gestalten. Zudem kann, je nach Vertragsbedingungen Ihres Reiseanbieters, die rechtzeitige Stornierung zur Erstattung der Kosten führen.

§ 651h BGB: Rücktritt vor Reisebeginn


In § 651h Bürgerliches Gesetzbuch ist geregelt, was Reisende und Veranstalter einer Pauschalreise im Falle eines Rücktritts beachten müssen. Eine Pauschalreise ist gemäß § 651a Abs. 2 S. 1 BGB eine Gesamtheit von mindestens zwei verschiedenen Arten von Reiseleistungen für den Zweck derselben Reise. In Absatz (1) ist festgehalten, dass es dem Reisenden ohne Angabe von Gründen gestattet ist, vor dem Antritt vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten. Der Reiseveranstalter darf aber eine Entschädigung verlangen, die sich in einem angemessenen Rahmen bewegt. In Absatz (2) ist geregelt, wie die Höhe dieser Entschädigung zu berechnen ist. Absatz (3) hält fest, dass der Reiseveranstalter keine Kosten geltend machen kann, wenn außergewöhnliche Umstände (höhere Gewalt), die keine Vertragspartei beeinflussen konnte, Grund für den Rücktritt sind. Gerade diese Entschädigungsforderungen des Veranstalters kann eine Reiserücktrittsversicherung abdecken. Deutlich wichtiger ist der Abschluss einer solchen Versicherung, wenn es sich nicht einmal um eine Pauschalreise handelt, sondern die einzelnen Reiseleistungen, wie Hotelbuchung, Flug und Ausflüge vor Ort, unabhängig voneinander gebucht werden. In diesem Fall ist man den Forderungen verschiedenster Unternehmen bzw. Veranstaltern ausgesetzt.

Die zweite Versicherung, die häufig vor einer Reise abgeschlossen wird, ist die Auslandskrankenversicherung. Diese garantiert, dass Sie auch im Ausland gesundheitlich abgesichert sind und eventuelle Kosten einer Behandlung nicht in Gänze selbst tragen müssen. Als Ergänzung dient die Reiseunfallversicherung, die im Falle eines Unfalls die Behandlungskosten übernimmt.

Zu den weiteren Versicherungen für den Urlaub gehört die Reiseabbruchversicherung, die greift, wenn die Reise aufgrund einer Krankheit oder anderer Unwägbarkeiten frühzeitig beendet werden muss. Die Reisegepäckversicherung hingegen gewährleistet eine finanzielle Entschädigung, falls Gepäckstücke während der Reise verloren gehen.

Form der Reiseversicherung, die Deutsche nutzen  – Infografik
Form der Reiseversicherung, die Deutsche nutzen – Infografik

Was sollte eine Reiseversicherung beinhalten?

Welche Versicherungen für eine Reise tatsächlich sinnvoll sind und welche Risiken abgesichert werden sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich sollten Sie das Risiko und die Kosten für die Versicherung gegeneinander abwägen. Je länger und je teurer eine Reise ist, umso eher lohnt sich eine Reiseversicherung. Gerade bei kurzfristigen Reisen sowie kostenloser Stornierungsmöglichkeit kann auf eine Rücktrittsversicherung in der Regel verzichtet werden. Auch die Reiseabbruchversicherung ist meist nur bei längeren Reisen sinnvoll. Immer wichtig ist dagegen die Krankenversicherung.

Haben Sie keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen, müssen Sie die restlichen Kosten selbst tragen. Wichtig ist also, vor der Reise zu klären, ob und in welchem Maße Sie im Ausland durch Ihre Versicherung finanziell abgesichert sind.

Achten Sie vor dem Abschluss unbedingt darauf, welche Versicherung für Sie überhaupt Sinn macht und welche Leistungen im Paket enthalten sind. Eine gesonderte Krankenversicherung für den Auslandsaufenthalt sollte abgeschlossen werden, damit Sie gesundheitlich bestens versorgt sind, ohne hohe Unkosten befürchten zu müssen.

Was deckt eine Reiserücktrittsversicherung ab?

Der Reiserücktritt ist – wie der Reiseabbruch auch – in der Regel nicht versichert. Dennoch sprechen viele Gründe dafür, eine solche Versicherung abzuschließen:

  • Hohe Reisekosten
  • Lange Reisedauer
  • Reise liegt weit in der Zukunft
  • Viele Reiseteilnehmer

Wie hoch die Erstattung ausfällt, hängt von der jeweiligen Versicherung ab. Die Reiserücktrittsversicherung übernimmt die Differenz, die sich aus der Erstattung des Reiseveranstalters und den Reisekosten ergibt. Sie verhindern auf diese Weise, dass Sie auf den Kosten für eine Reise sitzen bleiben, die Sie nicht antreten können. Je nach Reiserücktrittsversicherung kann die Erstattung an bestimmte Gründe, wie etwa eine schwerwiegende Erkrankung oder einen familiären Todesfall, gebunden sein.

klugo tipp

Die Reiseabbruchversicherung übernimmt die Kosten, die bei einer vorzeitigen Rückreise durch die Umbuchung von Flügen oder auch die Rückreise mit einem anderen Verkehrsmittel entstehen. Diese greift ebenfalls bei Erkrankungen, aber beispielsweise auch bei Terroranschlägen in der Nähe des Urlaubsorts.

Vor allem bei hohen Reisekosten empfehlen wir eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung, um die anfallenden Kosten, die im unglücklichen Fall der Fälle selbst getragen werden müssen, möglichst gering zu halten.

Reisekostenerstattung: So gehen Sie Schritt für Schritt vor!

Da die Kosten in der Regel entsprechend der Ausgaben erstattet werden, die Sie nachweisen können, ist es wichtig, dass Sie alle Belege aufbewahren. Selbstverständlich sollten Sie sich außerdem so schnell wie möglich an Ihre Versicherung wenden, wenn der Versicherungsfall eintritt. Idealerweise kontaktieren Sie diese, ehe Sie eine Rückreise buchen.

Grundsätzlich empfiehlt sich dabei folgende Vorgehensweise:

  • Melden Sie den Schadensfall der Versicherung. Dies können Sie telefonisch oder auch schriftlich machen. Einige Versicherungen haben spezielle Formulare, über die der Schaden gemeldet werden kann.
  • Sammeln Sie mögliche Belege und Quittungen und dokumentieren Sie entstehende Kosten.
  • Wenn es um einen Schadensfall rund um Ihr Reisegepäck geht, lassen Sie sich die Beschädigung vom Beförderungsunternehmen bestätigen und erstatten Sie ggf. Anzeige bei der Polizei, wenn der Schaden durch eine strafbare Handlung zustande gekommen ist.

Lohnt sich eine Reisekrankenversicherung mit Corona-Schutz?

Die weltweite COVID 19-Pandemie hat auch in der Reisebranche für Chaos gesorgt: Kurzfristige Ein- oder Ausreisesperren, wechselnde Quarantäne-Verordnungen und lokale Ausbrüche sind dafür verantwortlich, dass das Reisen deutlich schwieriger geworden ist.

Daher ist es wenig erstaunlich, dass auch jetzt, wo das Verreisen endlich wieder möglich ist, Reisende verunsichert sind und bei der Reisebuchung im Hinterkopf haben, dass sie am Urlaubsort womöglich doch noch an Corona erkranken – und dann hohe Behandlungskosten auf sie zukommen könnten.

Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt unter anderem bei einer Corona-Erkrankung auf jeder Reise die medizinisch notwendige Heilbehandlung und gegebenenfalls auch den Krankenrücktransport, wenn eine Behandlung vor Ort nicht möglich ist.

Auch bei einer Auslandskrankenversicherung werden die Kosten für eine eventuell notwendige Quarantäne üblicherweise nicht von der Versicherung übernommen. Hier empfiehlt sich, wie sonst auch, einen Blick in die Versicherungskonditionen zu werfen.

Wann die Auslandskrankenversicherung zahlen muss und wann nicht, lässt sich auf den ersten Blick nicht immer zuverlässig bestimmen. Hier ist dann die Unterstützung eines Rechtsanwalts gefragt – er kann bei allen Fragen diesbezüglich wertvollen Input liefern. Ebenfalls kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Reiserecht helfen, wenn die Versicherung eine Leistung im Schadensfall beharrlich verweigert.

Was muss ich noch zum Thema Reiseversicherung wissen?

Wer im Besitz einer Kreditkarte ist, ist möglicherweise über den Kreditkartengeber schon umfassend versichert, wenn es auf Reisen geht. Üblicherweise ist dies aber daran gekoppelt, dass die Reise dann auch mit der Kreditkarte bezahlt wird: Sparfüchse können dadurch aber die Versicherungsprämien sparen – ein Blick in die AGB rund um die Kreditkarte lohnt sich also in jedem Fall!

Um Geld zu sparen, sollten Reisende auch Abstand von sogenannten Versicherungspaketen nehmen. Diese sind häufig verlockend, enthalten aber auch unsinnige Versicherungen – ganz einfach aus dem Grund, weil die Risiken schon durch andere Versicherungen abgedeckt sind.

klugo tipp

Denken Sie auch daran, die Versicherung nach Abschluss der Reise wieder zu kündigen – einige Verträge sehen eine automatische Verlängerung vor, die auch dann gilt, wenn Sie gar keine weitere Reise antreten.

Wie bei anderen Versicherungen können auch Reiseversicherungen mit der Option auf eine Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Oft lassen sich viele Euro einsparen, wenn Sie mit einer geringen Selbstbeteiligung einverstanden sind: Über einen Versicherungsvergleich können Sie hier den für Sie besten Tarif recherchieren.

Abschließend fassen wir noch einmal die wichtigsten Fakten zur Versicherungswahl für Sie zusammen:

  • Achten Sie genau auf die Versicherungsbedingungen und darauf, in welchen Fällen die Versicherung Kosten übernimmt.
  • Wägen Sie die Risiken des Versicherungsfalls gegen die Kosten ab.
  • Das finanzielle Risiko ist bei Familien deutlich höher als bei einer einzelnen Person.
  • Die Dauer der Reise ist ebenso wichtig wie die Kosten, die durch die Reise entstehen. Beides sind Faktoren dafür, ob eine Versicherung sinnvoll ist.
  • Sie können Versicherungen für eine einzelne Reise oder mit dauerhafter Gültigkeit abschließen. Letzteres ist dann sinnvoll, wenn Sie oft verreisen.

Haben Sie weitere Fragen rund um das Thema Reiserecht? Dann nutzen Sie einfach, schnell und unverbindlich die telefonische Erstberatung von KLUGO. Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie bei offenen Rechtsfragen aller Art. Zögern Sie also nicht, sich an uns zu wenden!

Sie haben eine Rechtsfrage?

Dann nutzen Sie einfach die KLUGO Erstberatung. Die Erstberatung ist ein Telefongespräch mit einem zertifizierten Anwalt aus unserem Netzwerk.

Beitrag juristisch geprüft von der KLUGO-Redaktion

Der Beitrag wurde mit großer Sorgfalt von der KLUGO-Redaktion erstellt und juristisch geprüft. Dazu ergänzen wir unseren Ratgeber mit wertvollen Tipps direkt vom Experten: Unsere spezialisierten Partner-Anwälte zeigen auf, worauf es beim jeweiligen Thema ankommt.
Mehr zu KLUGO und unserem Anwaltsnetzwerk