Verspätung, Verlust und Beschädigung von Gepäck

Wenn der Jahresurlaub ansteht, wird der Koffer gepackt und dem Personal am Flughafen in vertrauensvolle Hände übergeben. Kommt das Gepäck dann am Zielflughafen nicht an, beginnt das große Bangen und Hoffen.

Richtiges Vorgehen bei Problemen mit dem Koffer

Ein Urlaub ohne Koffer wird schnell zur Tortur, schließlich fehlen wichtige Wechselsachen und das richtige Equipment für die Aktivitäten im Urlaub. Damit Sie im ungünstigen Fall eines Gepäckverlusts wissen, was zu tun ist, geben wir Ihnen nachfolgend wichtige Tipps. Mit deren Hilfe können Sie Ihren Urlaub trotz verspäteten Gepäcks und dank Entschädigung in vollen Zügen genießen.

Entschädigung bei verspätet eintreffendem Koffer

Wenn immer mehr Koffer vom Gepäckband genommen werden, nur der eigene ist nirgends in Sicht, ahnt man es bereits: Der Start in den Urlaub wird wohl oder übel erst einmal ohne das restliche Gepäck gelingen müssen. Der erste Gang sollte Sie nun direkt zur Gepäckermittlungsstelle führen. Hier können Sie Ihren Koffer als vermisst melden und eine möglichst detaillierte Beschreibung hinterlassen.

klugo tipp

Um das Verwechslungspotenzial zu minimieren und die Suche zu vereinfachen, bietet es sich an, den Koffer möglichst auffällig zu gestalten. Sticker und Bänder eignen sich hierfür besonders gut. Außerdem sollten Sie Ihre Anschrift am Koffer vermerken.

Grundsätzlich gilt, dass ein Gepäckverlust binnen 21 Tagen angezeigt werden muss. Allerdings ist es sinnvoll, die Verlustmeldung direkt vorzunehmen, um später keine Probleme bei einem möglichen Nachweis zu bekommen.

Damit Sie die ersten Tage trotz des verspäteten Koffers das Nötigste parat haben, werden Ihnen in einem Overnight-Kit als Entschädigung Hygieneartikel zur Verfügung gestellt. Manche Airlines verschenken als Entschädigung bei einem verspätet eintreffenden Koffer zudem Restaurantgutscheine. Außerdem ist es möglich, sich mit Wechselsachen auszustatten. Der Einkaufswert sollte hierbei jedoch moderat sein und hängt oft von der gewählten Flugklasse ab. Die Quittungen sind ebenfalls innerhalb von 21 Tagen bei der Fluggesellschaft einzureichen.

§ 651a BGB: Pauschalreisevertrag


Der Paragraf 651a des Bundesgesetzbuchs besagt, dass der Reiseveranstalter einer Reise für den Verlust oder das verspätete Eintreffen eines Gepäckstücks haftet, da er seiner Beförderungspflicht nicht nachgekommen ist. 5 bis 30 % vom Tagesreisepreis stehen Ihnen in diesem Fall pro Tag als Entschädigung zu. Bleibt der Koffer den ganzen Urlaub lang verschollen, haben Sie das Recht auf eine Erstattung der Hälfte des kompletten Reisepreises. .

Taucht der Koffer nach einigen Tagen wieder auf, beispielsweise weil er tatsächlich schlichtweg vertauscht oder in ein falsches Flugzeug geladen wurde, müssen Sie für die Lieferung nach Hause meist nichts bezahlen. Bevorzugt werden hierbei Koffer von Urlaubern behandelt.

Rechtliche Fakten zum Verlust des Koffers

Bleibt der verspätete Koffer länger als fünf Tage verschwunden, müssen Sie für die Ermittlung der Entschädigungssumme in einem Formular seinen Inhalt sowie dessen Wert festhalten. Maximal wird ein Schadenswert von 1.360 Euro gezahlt (Art. 22 Abs. 2 des Montrealer Übereinkommens, Stand Juni 2018). Daher ist es ratsam, Wertgegenstände sowie Wechselunterwäsche, Ladegerät und Medikamente im Handgepäck mit sich zu führen. Zudem kann bei der Gepäckangabe gegen eine Zuzahlung eine höhere Unternehmenshaftung beantragt werden. Für besonders teures Hab und Gut, das im Koffer transportiert werden muss, empfiehlt sich eine spezielle Gepäckversicherung.

Die genannten Rechte zur Entschädigung bei verspäteten oder verlorenen Gepäckstücken gelten, wenn Sie in Länder fliegen oder aus Ländern kommen, die Teil des Montrealer Übereinkommens sind, sowie mit einer EU-Fluggesellschaft verreisen.

Um es jedoch erst gar nicht zu einem Gepäckverlust kommen zu lassen, empfehlen wir Ihnen Folgendes:

  • Besonders an großen Flughäfen gehen viele Koffer bei Umstiegen verloren. Dies gilt vor allem für die Flughäfen in Frankfurt, Singapur, New York, Paris und London. Buchen Sie also möglichst Nonstop-Flüge.
  • Um die Position des Koffers nachvollziehen zu können, ist es möglich, spezielle Tracker am Gepäckstück zu befestigen. Dies erleichtert im Notfall die Suche.
  • Außerdem ist es immer beliebter, die Koffer in Folie einzupacken, damit keine Ösen oder Henkel dafür sorgen, dass sich dieser verhakt und versehntlich auf das falsche Förderband gerät.

Was ist, wenn der Koffer beschädigt ist?

Am Flughafen herrscht meist reges Treiben, entsprechend grob wird manch Koffer vom Personal vor Ort behandelt. Kommt es dabei zu einer Beschädigung Ihres Gepäckstücks, sollten Sie den Schaden direkt fotografieren und innerhalb von sieben Tagen schriftlich melden. Anzugeben sind hierbei die Flug- und Gepäcknummer, die Art des Gepäckstücks, der Abflughafen und die aktuelle Adresse. Auch in diesem Fall steht Ihnen ein Schadensersatz zu.

Eine möglichst zügige Schadensmeldung, bestensfalls direkt vor Ort am Schalter, erhöht Ihre Chancen auf Schadensersatz. Hierfür haben Sie sieben Tage Zeit.

Sie benötigen rechtlichen Rat bezüglich eines Verlust- oder Schadenfalls beim Reisen oder wollen eine Entschädigung aufgrund eines verspätetet eingetroffenen Gepäckstücks einfordern? Unsere KLUGO-Rechtsanwälte sind für Sie da – nehmen Sie jetzt unsere kostenlose Erstberatung in Anspruch!

Wir verwenden Webseite Cookies, um Inhalte und Werbung auf unserer Webseite zu personalisieren und die Nutzung unserer Webseite auszuwerten. Auch unsere Partner erheben auf diese Weise Informationen auf unserer Webseite zu Ihrer Nutzung zu Werbe- und Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite oder dem Anklicken der Schaltfläche „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierungsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren