Rechtsthemen
Blog
Über uns
Business
Icon-Kategorie

Baurecht

Das Baurecht in Deutschland regelt alle rechtlichen Aspekte und Normen rund um das Thema Bauen. Es ist im Baugesetz und der Bauordnung verankert. Das Baugesetzbuch unterteilt sich mit seinen Gesetzen zum korrekten Bauvorhaben in das öffentliche sowie private Baurecht.

Baumängel

Ein Baumangel ist laut Baurecht eine Abweichung des aktuellen Zustands des Bauobjekts vom Soll-Zustand, den es laut Planung eigentlich haben sollte. Aber auch ein stümperhaftes Arbeiten oder eine gefährdende Baustellensicherung gelten als häufige Baumängel.


Alles zum Thema "Baumängel"

Baumängel

Ein Baumangel ist laut Baurecht eine Abweichung des aktuellen Zustands des Bauobjekts vom Soll-Zustand, den es laut Planung eigentlich haben sollte. Aber auch ein stümperhaftes Arbeiten oder eine gefährdende Baustellensicherung gelten als häufige Baumängel.


Alles zum Thema "Baumängel"

Bauordnungsrecht

In den Bauordnungen der einzelnen Bundesländer ist das Bauplanungsrecht mit seinen spezifischen Regelungen festgehalten. Diese besagen, wie ein Bau korrekt ausgeführt werden muss, um mögliche Gefahren oder Verunstaltungen im Stadtbild weitestgehend zu vermeiden.


Alles zum Thema "Bauordnungsrecht"

Bauordnungsrecht

In den Bauordnungen der einzelnen Bundesländer ist das Bauplanungsrecht mit seinen spezifischen Regelungen festgehalten. Diese besagen, wie ein Bau korrekt ausgeführt werden muss, um mögliche Gefahren oder Verunstaltungen im Stadtbild weitestgehend zu vermeiden.


Alles zum Thema "Bauordnungsrecht"

Bauplanungsrecht

Nach den Grundsätzen des Bauplanungsrechts wird die Qualität von öffentlichen Böden beurteilt. Ist diese gegeben, darf das Grundstück in der Regel bebaut werden. Ist der Boden nicht für Bauvorhaben jeglicher Art geschaffen, wird das Land nicht zur Bebauung freigegeben.


Alles zum Thema "Bauplanungsrecht"

Bauplanungsrecht

Nach den Grundsätzen des Bauplanungsrechts wird die Qualität von öffentlichen Böden beurteilt. Ist diese gegeben, darf das Grundstück in der Regel bebaut werden. Ist der Boden nicht für Bauvorhaben jeglicher Art geschaffen, wird das Land nicht zur Bebauung freigegeben.


Alles zum Thema "Bauplanungsrecht"

Ihre Vorteile mit KLUGO

  • Soforthilfe

  • Rechtsklarheit

  • Zertifizierte Anwälte

  • Vertretung vor Gericht

Baustopp

Ein Baustopp, eigentlich Baueinstellungsverfügung genannt, wird als behördliche Maßnahme ausgerufen, wenn Mängel am Bau erkannt wurden. Das Baurecht sieht vor, dass in der Folge alle Tätigkeiten am Bauvorhaben mit sofortiger Wirkung eingestellt werden müssen, bis die Mängel beseitigt wurden.


Alles zum Thema "Baustopp"

Baustopp

Ein Baustopp, eigentlich Baueinstellungsverfügung genannt, wird als behördliche Maßnahme ausgerufen, wenn Mängel am Bau erkannt wurden. Das Baurecht sieht vor, dass in der Folge alle Tätigkeiten am Bauvorhaben mit sofortiger Wirkung eingestellt werden müssen, bis die Mängel beseitigt wurden.


Alles zum Thema "Baustopp"

Bauträgervertrag

Der sogenannte Bauträgervertrag kombiniert Kauf- sowie Bauvertrag miteinander und hält somit die wesentlichen Absprachen für das Bauvorhaben in schriftlicher Form fest. Inkludiert sind hierbei sowohl der Kauf des Grundstücks als auch die Beauftragung des jeweiligen Bauunternehmers.


Alles zum Thema "Bauträgervertrag"

Bauträgervertrag

Der sogenannte Bauträgervertrag kombiniert Kauf- sowie Bauvertrag miteinander und hält somit die wesentlichen Absprachen für das Bauvorhaben in schriftlicher Form fest. Inkludiert sind hierbei sowohl der Kauf des Grundstücks als auch die Beauftragung des jeweiligen Bauunternehmers.


Alles zum Thema "Bauträgervertrag"

Bauvertrag

In einem Bauvertrag sind alle Vereinbarungen zum Bauvorhaben schriftlich fixiert. Nur durch diesen Vertrag besteht Rechtssicherheit, wenn einmal etwas schiefgeht. Ein Bauvertrag kann entweder nach den Vorschriften der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen oder den gesetzlichen Regelungen des im Bürgerlichen Gesetzbuch festgehaltenen Werkvertragsrechts erstellt werden.


Alles zum Thema "Bauvertrag"

Bauvertrag

In einem Bauvertrag sind alle Vereinbarungen zum Bauvorhaben schriftlich fixiert. Nur durch diesen Vertrag besteht Rechtssicherheit, wenn einmal etwas schiefgeht. Ein Bauvertrag kann entweder nach den Vorschriften der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen oder den gesetzlichen Regelungen des im Bürgerlichen Gesetzbuch festgehaltenen Werkvertragsrechts erstellt werden.


Alles zum Thema "Bauvertrag"

Bestandsschutz: Welche Regelungen gelten?

Mit dem Bestandsschutz sichert das Baurecht dem Gebäudebesitzer eine Eigentumsgarantie zu. Der Staat darf nach der Genehmigung des Bauvorhabens keinerlei Ansprüche mehr an das Bauwerk stellen. Auf diese Weise kann das Gebäude ohne Einwilligung des Eigentümers nicht einfach abgerissen oder verändert werden.


Alles zum Thema "Bestandsschutz: Welche Regelungen gelten?"

Bestandsschutz: Welche Regelungen gelten?

Mit dem Bestandsschutz sichert das Baurecht dem Gebäudebesitzer eine Eigentumsgarantie zu. Der Staat darf nach der Genehmigung des Bauvorhabens keinerlei Ansprüche mehr an das Bauwerk stellen. Auf diese Weise kann das Gebäude ohne Einwilligung des Eigentümers nicht einfach abgerissen oder verändert werden.


Alles zum Thema "Bestandsschutz: Welche Regelungen gelten?"

Fakten zur Bauvoranfrage

Durch die Bauvoranfrage kann gemäß Baurecht geprüft werden, ob ein bestimmtes Bauvorhaben schon vor dem eigentlichen Bauantrag genehmigungspflichtig ist. Sie stellt Rechtssicherheit bereits vor dem Bau her und zeigt die Machbarkeit des Vorhabens auf.


Alles zum Thema "Fakten zur Bauvoranfrage"

Fakten zur Bauvoranfrage

Durch die Bauvoranfrage kann gemäß Baurecht geprüft werden, ob ein bestimmtes Bauvorhaben schon vor dem eigentlichen Bauantrag genehmigungspflichtig ist. Sie stellt Rechtssicherheit bereits vor dem Bau her und zeigt die Machbarkeit des Vorhabens auf.


Alles zum Thema "Fakten zur Bauvoranfrage"

Grundstücksgrenzen & Grenzabstände

Jedes Grundstück ist laut Bebauungsplan klar vom Nachbargrundstück zu unterscheiden. Die Grenzen werden optisch durch Grenzsteine aus Beton oder durch Kunststoffmarken angezeigt. Die Grenzabstände variieren im Baurecht je nach Bundesland und bestimmen zum Beispiel die Bepflanzung der Grundstücksränder.


Alles zum Thema "Grundstücksgrenzen & Grenzabstände"

Grundstücksgrenzen & Grenzabstände

Jedes Grundstück ist laut Bebauungsplan klar vom Nachbargrundstück zu unterscheiden. Die Grenzen werden optisch durch Grenzsteine aus Beton oder durch Kunststoffmarken angezeigt. Die Grenzabstände variieren im Baurecht je nach Bundesland und bestimmen zum Beispiel die Bepflanzung der Grundstücksränder.


Alles zum Thema "Grundstücksgrenzen & Grenzabstände"

Vergaberecht für Unternehmer

Das Vergaberecht ist Teil des öffentlichen Rechts und soll zur Transparenz bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen beitragen. § 106 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen nimmt direkt auf Schwellenwerte Bezug, bei denen es zu einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren kommen muss. Dieser Betrag ist für Bauvorhaben auf 5.548.000 Euro festgesetzt.


Alles zum Thema "Vergaberecht für Unternehmer"

Vergaberecht für Unternehmer

Das Vergaberecht ist Teil des öffentlichen Rechts und soll zur Transparenz bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen beitragen. § 106 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen nimmt direkt auf Schwellenwerte Bezug, bei denen es zu einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren kommen muss. Dieser Betrag ist für Bauvorhaben auf 5.548.000 Euro festgesetzt.


Alles zum Thema "Vergaberecht für Unternehmer"

Vom Bauantrag zur Baugenehmigung

Das Baurecht hält fest, dass vor einem Bauvorhaben ein Bauantrag eingereicht werden muss. Die genaue Form richtet sich nach der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes. Ein Entwurfsverfasser erstellt die notwendigen Baupläne und Berechnungen, die mit dem Antrag eingereicht werden. Bestehen keine Einwände, erfolgt die Baugenehmigung durch die Behörden.


Alles zum Thema "Vom Bauantrag zur Baugenehmigung"

Vom Bauantrag zur Baugenehmigung

Das Baurecht hält fest, dass vor einem Bauvorhaben ein Bauantrag eingereicht werden muss. Die genaue Form richtet sich nach der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes. Ein Entwurfsverfasser erstellt die notwendigen Baupläne und Berechnungen, die mit dem Antrag eingereicht werden. Bestehen keine Einwände, erfolgt die Baugenehmigung durch die Behörden.


Alles zum Thema "Vom Bauantrag zur Baugenehmigung"

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei der Baufinanzierung

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen können für Verbraucher die Möglichkeit eröffnen, aus einer ungünstigen Baufinanzierung herauszukommen. Dies ist aber kein Universalmittel – entscheidend ist, wann der Vertrag geschlossen wurde.


Alles zum Thema "Fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei der Baufinanzierung"

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei der Baufinanzierung

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen können für Verbraucher die Möglichkeit eröffnen, aus einer ungünstigen Baufinanzierung herauszukommen. Dies ist aber kein Universalmittel – entscheidend ist, wann der Vertrag geschlossen wurde.


Alles zum Thema "Fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei der Baufinanzierung"

Sie haben eine Rechtsfrage?

Dann nutzen Sie einfach die KLUGO Rechtsberatung. Die Rechtsberatung ist ein Telefongespräch mit einem zertifizierten Anwalt aus unserem Netzwerk.