Rechtsthemen
Blog
Über uns
Business
+++Schnelle Hilfe bei Kündigunginklusive Direktkontakt zum Anwalt+++
Icon-Kategorie-erbrecht

Erbrecht

Das deutsche Erbrecht ist in den § 1922 bis § 2385 des Bürgerlichen Gesetzbuchs definiert. Da es im Todesfall eines Angehörigen oft zu Rechtsstreitigkeiten in Bezug auf den Nachlass kommt, finden sich hier unter anderem Gesetze zur Erbfolge, dem Testament, dem Pflichtteil sowie der Erbausschlagung.

Behindertentestament

Behindertentestament erstellen

Das Behindertentestament soll die finanzielle Sicherheit von behinderten Kindern oder Angehörigen sicherstellen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Behindertentestament erstellen"
Behindertentestament

Behindertentestament erstellen

Das Behindertentestament soll die finanzielle Sicherheit von behinderten Kindern oder Angehörigen sicherstellen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Behindertentestament erstellen"
Berliner Testament

Berliner Testament

Die in Deutschland verbreitetste Art des Testaments ist das sogenannte Berliner Testament. Es dient Ehe- und Lebenspartnern dazu, das gemeinsame Hab und Gut zu schützen und dieses im Todesfall durch den Ausschluss des gesetzlichen Pflichtteils an die Miterben, im vollen Umfang an den jeweils anderen zu vermachen.


Alles zum Thema "Berliner Testament"

Berliner Testament

Die in Deutschland verbreitetste Art des Testaments ist das sogenannte Berliner Testament. Es dient Ehe- und Lebenspartnern dazu, das gemeinsame Hab und Gut zu schützen und dieses im Todesfall durch den Ausschluss des gesetzlichen Pflichtteils an die Miterben, im vollen Umfang an den jeweils anderen zu vermachen.


Alles zum Thema "Berliner Testament"
Berliner Testament
Erbausschlagung

Erbausschlagung

Oft wird nicht nur das Vermögen eines Erblassers vererebt, sondern auch dessen Schulden. Für diese muss der Erbe nach § 1967 BGB aufkommen, sollte er das Erbe annehmen. Um dem zu entgehen, kann ein Erbe ausgeschlagen werden. Damit verzichtet der Erbe jedoch auch automatisch auf seinen Vermögensanteil.


Alles zum Thema "Erbausschlagung"
Erbausschlagung

Erbausschlagung

Oft wird nicht nur das Vermögen eines Erblassers vererebt, sondern auch dessen Schulden. Für diese muss der Erbe nach § 1967 BGB aufkommen, sollte er das Erbe annehmen. Um dem zu entgehen, kann ein Erbe ausgeschlagen werden. Damit verzichtet der Erbe jedoch auch automatisch auf seinen Vermögensanteil.


Alles zum Thema "Erbausschlagung"

Ihre Vorteile mit KLUGO

  • Soforthilfe

  • Rechtsklarheit

  • Zertifizierte Anwälte

  • Vertretung vor Gericht

Erben an Wohltätigkeitsorganisationen

Erben an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine oder Stiftungen

Wer nach dem Tod noch etwas Gutes tun möchte, kann das Vermögen oder einen Teil des Vermögens an wohltätige Organisationen, Vereine oder Stiftungen vererben. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt!


Alles zum Thema "Erben an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine oder Stiftungen"

Erben an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine oder Stiftungen

Wer nach dem Tod noch etwas Gutes tun möchte, kann das Vermögen oder einen Teil des Vermögens an wohltätige Organisationen, Vereine oder Stiftungen vererben. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt!


Alles zum Thema "Erben an Wohltätigkeitsorganisationen, Vereine oder Stiftungen"
Erben an Wohltätigkeitsorganisationen
Erben im Ausland

Erben im Ausland

Wer mit einem Erbfall im Ausland konfrontiert wird, sieht sich vielen Schwierigkeiten gegenüber. Hier muss nicht nur die Erbschaftssteuer geregelt werden, sondern auch, wie man an sein Erbe gelangt. Dabei gilt es, zahlreiche Vorschriften zu beachten. Da jedes Land eigene Gesetze hat, sollte man sich detailliert mit der Thematik auseinandersetzen.


Alles zum Thema "Erben im Ausland"
Erben im Ausland

Erben im Ausland

Wer mit einem Erbfall im Ausland konfrontiert wird, sieht sich vielen Schwierigkeiten gegenüber. Hier muss nicht nur die Erbschaftssteuer geregelt werden, sondern auch, wie man an sein Erbe gelangt. Dabei gilt es, zahlreiche Vorschriften zu beachten. Da jedes Land eigene Gesetze hat, sollte man sich detailliert mit der Thematik auseinandersetzen.


Alles zum Thema "Erben im Ausland"
Erbengemeinschaft

Erbengemeinschaft

Der § 2032 BGB befasst sich mit dem Erbrecht einer Erbengemeinschaft – also mehrerer Erben, die der Erblasser im Todesfall hinterlässt. Das Erbe wird entsprechend zum gemeinschaftlichen Vermögen aller Erben und nach den Regelungen der §§ 2033 bis 2041 unter diesen aufgeteilt.


Alles zum Thema "Erbengemeinschaft"

Erbengemeinschaft

Der § 2032 BGB befasst sich mit dem Erbrecht einer Erbengemeinschaft – also mehrerer Erben, die der Erblasser im Todesfall hinterlässt. Das Erbe wird entsprechend zum gemeinschaftlichen Vermögen aller Erben und nach den Regelungen der §§ 2033 bis 2041 unter diesen aufgeteilt.


Alles zum Thema "Erbengemeinschaft"
Erbengemeinschaft
Erbschaftssteuer

Erbschaftssteuer

Für jedes Vermögen, das vererbt wird, muss eine Erbschaftssteuer entrichtet werden, deren Höhe von der Summe und dem jeweiligen Verwandtschaftsgrad abhängt. Ehepartner genießen hierbei einen Freibetrag von 500.000 Euro; Kinder einen Freibetrag von 400.000 Euro. Hinzu kommt ein zusätzlicher Versorgungsfreibetrag.


Alles zum Thema "Erbschaftssteuer"
Erbschaftssteuer

Erbschaftssteuer

Für jedes Vermögen, das vererbt wird, muss eine Erbschaftssteuer entrichtet werden, deren Höhe von der Summe und dem jeweiligen Verwandtschaftsgrad abhängt. Ehepartner genießen hierbei einen Freibetrag von 500.000 Euro; Kinder einen Freibetrag von 400.000 Euro. Hinzu kommt ein zusätzlicher Versorgungsfreibetrag.


Alles zum Thema "Erbschaftssteuer"
Erbschaftssteuerrechner

Erbschaftssteuerrechner

Im Zusammenhang mit einer Erbschaft besteht eine allgemeine Erbschaftssteuerpflicht. Die Besonderheiten der Erbschaftssteuer sind im Erbschaftssteuer- und Schenkungsgesetz geregelt. Der Erbschaftssteuerrechner erleichtert Ihnen die Ermittlung der zu erwartenden Besteuerung.


Alles zum Thema "Erbschaftssteuerrechner"

Erbschaftssteuerrechner

Im Zusammenhang mit einer Erbschaft besteht eine allgemeine Erbschaftssteuerpflicht. Die Besonderheiten der Erbschaftssteuer sind im Erbschaftssteuer- und Schenkungsgesetz geregelt. Der Erbschaftssteuerrechner erleichtert Ihnen die Ermittlung der zu erwartenden Besteuerung.


Alles zum Thema "Erbschaftssteuerrechner"
Erbschaftssteuerrechner
Erbschein

Erbschein

Ein Erbschein ist laut Erbrecht dann beim Nachlassgericht zu beantragen oder beim Notar zu beurkunden, wenn man sich zum Beispiel bei Vermietern, Banken oder Behörden als Erbe ausweisen muss. Sollte die Erbfolge unklar sein, wird ein meist langjähriges Erbscheinsverfahren eingeleitet.


Alles zum Thema "Erbschein"
Erbschein

Erbschein

Ein Erbschein ist laut Erbrecht dann beim Nachlassgericht zu beantragen oder beim Notar zu beurkunden, wenn man sich zum Beispiel bei Vermietern, Banken oder Behörden als Erbe ausweisen muss. Sollte die Erbfolge unklar sein, wird ein meist langjähriges Erbscheinsverfahren eingeleitet.


Alles zum Thema "Erbschein"
Erbstreitigkeiten vermeiden

Erbstreitigkeiten vermeiden: So umgehen Sie Streit ums Erbe!

Das Ziel von Nachlassregelungen – ob per Testament, Erbvertrag oder sonstiger letztwilliger Verfügung – ist es, das eigene Vermögen nach dem Tod unter den Hinterbliebenen zu verteilen. Trotzdem kann es zu Erbstreitigkeiten kommen: Diese können ganz unterschiedliche Gründe haben.


Alles zum Thema "Erbstreitigkeiten vermeiden: So umgehen Sie Streit ums Erbe! "

Erbstreitigkeiten vermeiden: So umgehen Sie Streit ums Erbe!

Das Ziel von Nachlassregelungen – ob per Testament, Erbvertrag oder sonstiger letztwilliger Verfügung – ist es, das eigene Vermögen nach dem Tod unter den Hinterbliebenen zu verteilen. Trotzdem kann es zu Erbstreitigkeiten kommen: Diese können ganz unterschiedliche Gründe haben.


Alles zum Thema "Erbstreitigkeiten vermeiden: So umgehen Sie Streit ums Erbe! "
Erbstreitigkeiten vermeiden
Erbvertrag

Erbvertrag

Im Erbvertrag, der in § 1941 BGB geregelt ist, kann der verstorbene Erblasser vertraglich einen Erben, gegebenenfalls per Vermächtnis, benennen und diesem unter Umständen Auflagen für den Erhalt des Erbes erteilen. Auch Dritte können hierbei bedacht werden.


Alles zum Thema "Erbvertrag"
Erbvertrag

Erbvertrag

Im Erbvertrag, der in § 1941 BGB geregelt ist, kann der verstorbene Erblasser vertraglich einen Erben, gegebenenfalls per Vermächtnis, benennen und diesem unter Umständen Auflagen für den Erhalt des Erbes erteilen. Auch Dritte können hierbei bedacht werden.


Alles zum Thema "Erbvertrag"
Geschiedenentestament

Geschiedenentestament

Das Geschiedenentestament eignet sich immer dann, wenn man sicherstellen möchte, dass das eigene Vermögen nach dem Tod nicht auf den Ex-Partner übergeht.


Alles zum Thema "Geschiedenentestament"

Geschiedenentestament

Das Geschiedenentestament eignet sich immer dann, wenn man sicherstellen möchte, dass das eigene Vermögen nach dem Tod nicht auf den Ex-Partner übergeht.


Alles zum Thema "Geschiedenentestament"
Geschiedenentestament
Gesetzliche Erbfolge

Gesetzliche Erbfolge

In den §§ 1922 bis 1941 BGB ist die Erbfolge geregelt. Diese umfasst verschiedene Ordnungen, die je nach Verwandtschaftsgrad bestehen und gesonderte Rechte wie das Ehegattenerbrecht. Durch das Testament festgesetzte Enterbungen, Vermächtnisse oder Auflagen können die Erbfolge, nicht jedoch den Pflichtteil, beeinflussen.


Alles zum Thema "Gesetzliche Erbfolge"
Gesetzliche Erbfolge

Gesetzliche Erbfolge

In den §§ 1922 bis 1941 BGB ist die Erbfolge geregelt. Diese umfasst verschiedene Ordnungen, die je nach Verwandtschaftsgrad bestehen und gesonderte Rechte wie das Ehegattenerbrecht. Durch das Testament festgesetzte Enterbungen, Vermächtnisse oder Auflagen können die Erbfolge, nicht jedoch den Pflichtteil, beeinflussen.


Alles zum Thema "Gesetzliche Erbfolge"
Gewillkürte Erbfolge

Gewillkürte Erbfolge: Das sollten Sie rund um Testament & Erbvertrag wissen!

Ohne eine letztwillige Verfügung gilt rechtlich die gesetzliche Erbfolge, die sich aus den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches ergibt. Die gewillkürte Erbfolge ist nur dann einschlägig, wenn sich der Erblasser vor seinem Ableben dazu entschließt, ein Testament aufzusetzen oder sich für eine andere letztwillige Nachlassregelung entscheidet.


Alles zum Thema "Gewillkürte Erbfolge: Das sollten Sie rund um Testament & Erbvertrag wissen!"

Gewillkürte Erbfolge: Das sollten Sie rund um Testament & Erbvertrag wissen!

Ohne eine letztwillige Verfügung gilt rechtlich die gesetzliche Erbfolge, die sich aus den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches ergibt. Die gewillkürte Erbfolge ist nur dann einschlägig, wenn sich der Erblasser vor seinem Ableben dazu entschließt, ein Testament aufzusetzen oder sich für eine andere letztwillige Nachlassregelung entscheidet.


Alles zum Thema "Gewillkürte Erbfolge: Das sollten Sie rund um Testament & Erbvertrag wissen!"
Gewillkürte Erbfolge
Hinterbliebene absichern

Hinterbliebene absichern: Das sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Nachlass regeln

Wer stirbt, dem ist regelmäßig daran gelegen, dass die Hinterbliebenen auch nach seinem Tod abgesichert sind. Sie können dafür schon zu Lebzeiten entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen und auch über die Nachlassregelung Ihrer Fürsorgepflicht nachkommen.


Alles zum Thema "Hinterbliebene absichern: Das sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Nachlass regeln"
Hinterbliebene absichern

Hinterbliebene absichern: Das sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Nachlass regeln

Wer stirbt, dem ist regelmäßig daran gelegen, dass die Hinterbliebenen auch nach seinem Tod abgesichert sind. Sie können dafür schon zu Lebzeiten entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen und auch über die Nachlassregelung Ihrer Fürsorgepflicht nachkommen.


Alles zum Thema "Hinterbliebene absichern: Das sollten Sie wissen, wenn Sie Ihren Nachlass regeln"
So vererben Sie illiquides Vermögen

Immobilien, Grundstücke & Co: So vererben Sie illiquides Vermögen

In der größten Trauer ist es oft nicht einfach, einen klaren Kopf zu bewahren. Das gilt nicht nur für die Formalitäten rund um die Beerdigung, sondern auch, wenn es darum geht, den Nachlass zu ordnen. Mit einer Checkliste behalten Sie alle wichtigen Schritte im Blick.


Alles zum Thema "Immobilien, Grundstücke & Co: So vererben Sie illiquides Vermögen"

Immobilien, Grundstücke & Co: So vererben Sie illiquides Vermögen

In der größten Trauer ist es oft nicht einfach, einen klaren Kopf zu bewahren. Das gilt nicht nur für die Formalitäten rund um die Beerdigung, sondern auch, wenn es darum geht, den Nachlass zu ordnen. Mit einer Checkliste behalten Sie alle wichtigen Schritte im Blick.


Alles zum Thema "Immobilien, Grundstücke & Co: So vererben Sie illiquides Vermögen"
So vererben Sie illiquides Vermögen
Kinder enterben

Kinder enterben: Gründe und Vorgehen

Das Enterben der Kinder hat zumeist wichtige Gründe. Erfahren Sie hier, wie Erben auch der Pflichtteil entzogen werden kann.


Alles zum Thema "Kinder enterben: Gründe und Vorgehen"
Kinder enterben

Kinder enterben: Gründe und Vorgehen

Das Enterben der Kinder hat zumeist wichtige Gründe. Erfahren Sie hier, wie Erben auch der Pflichtteil entzogen werden kann.


Alles zum Thema "Kinder enterben: Gründe und Vorgehen"
Nachlassverzeichnis erstellen

Nachlassverzeichnis erstellen: Anforderungen, Fristen und Kosten

Nach dem Tod bleiben neben Erinnerungen auch Vermögenswerte zurück. Art und Umfang des Erbes führt das Nachlassverzeichnis an.


Alles zum Thema "Nachlassverzeichnis erstellen: Anforderungen, Fristen und Kosten"

Nachlassverzeichnis erstellen: Anforderungen, Fristen und Kosten

Nach dem Tod bleiben neben Erinnerungen auch Vermögenswerte zurück. Art und Umfang des Erbes führt das Nachlassverzeichnis an.


Alles zum Thema "Nachlassverzeichnis erstellen: Anforderungen, Fristen und Kosten"
Nachlassverzeichnis erstellen
Pflichtteil im Erbrecht

Pflichtteil

Auch wenn ein Abkömmling, Ehegatte oder Elternteil vom Erblasser per Verfügung im Testament enterbt wurde, steht ihm laut Gesetz ein Pflichtteil des Nachlasses zu, der die Hälfte des Erbteils umfasst (§ 2303). In schwerwiegenden Ausnahmefällen kann jedoch auch dieser nach § 2333 entzogen werden.


Alles zum Thema "Pflichtteil"
Pflichtteil im Erbrecht

Pflichtteil

Auch wenn ein Abkömmling, Ehegatte oder Elternteil vom Erblasser per Verfügung im Testament enterbt wurde, steht ihm laut Gesetz ein Pflichtteil des Nachlasses zu, der die Hälfte des Erbteils umfasst (§ 2303). In schwerwiegenden Ausnahmefällen kann jedoch auch dieser nach § 2333 entzogen werden.


Alles zum Thema "Pflichtteil"
Schenkung

Schenkung

Schenkung und Erbe sind zwei Möglichkeiten, das eigene Vermögen auf eine andere Person zu übertragen. Die Schenkung hat insbesondere steuerliche Vorteile. Welche diese sind, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Schenkung"

Schenkung

Schenkung und Erbe sind zwei Möglichkeiten, das eigene Vermögen auf eine andere Person zu übertragen. Die Schenkung hat insbesondere steuerliche Vorteile. Welche diese sind, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Schenkung"
Schenkung
Testament

Testament: So regeln Sie Ihren Nachlass!

Mit einem Testament verfügt der Erblasser über sein Vermögen und legt die Verteilung seiner Besitzgüter nach seinem Tod fest. Dies soll Erbstreitigkeiten vermeiden und wird vom Gesetzgeber sogar in Artikel 14 des Grundgesetzes geschützt.


Alles zum Thema "Testament: So regeln Sie Ihren Nachlass!"
Testament

Testament: So regeln Sie Ihren Nachlass!

Mit einem Testament verfügt der Erblasser über sein Vermögen und legt die Verteilung seiner Besitzgüter nach seinem Tod fest. Dies soll Erbstreitigkeiten vermeiden und wird vom Gesetzgeber sogar in Artikel 14 des Grundgesetzes geschützt.


Alles zum Thema "Testament: So regeln Sie Ihren Nachlass!"
Testament anfechten

Testament anfechten – nicht ohne gute Anfechtungsgründe!

Wer ein Testament anfechten möchte, der braucht Anfechtungsgründe, die vor dem Gesetz bestehen, und muss die Frist wahren.


Alles zum Thema "Testament anfechten – nicht ohne gute Anfechtungsgründe!"

Testament anfechten – nicht ohne gute Anfechtungsgründe!

Wer ein Testament anfechten möchte, der braucht Anfechtungsgründe, die vor dem Gesetz bestehen, und muss die Frist wahren.


Alles zum Thema "Testament anfechten – nicht ohne gute Anfechtungsgründe!"
Testament anfechten
Testament für Immobilienbesitzer

Testament für Immobilienbesitzer

Die Nachlassregelung stellt Immobilieneigentümer vor besondere Herausforderungen. Insbesondere bei Eigentümergemeinschaften kommt es oft zu Unklarheiten. Umso wichtiger ist es, dass das Testament die entsprechenden Regelungen rechtlich wirksam aufführt.


Alles zum Thema "Testament für Immobilienbesitzer"
Testament für Immobilienbesitzer

Testament für Immobilienbesitzer

Die Nachlassregelung stellt Immobilieneigentümer vor besondere Herausforderungen. Insbesondere bei Eigentümergemeinschaften kommt es oft zu Unklarheiten. Umso wichtiger ist es, dass das Testament die entsprechenden Regelungen rechtlich wirksam aufführt.


Alles zum Thema "Testament für Immobilienbesitzer"
Testament prüfen lassen

Testament prüfen lassen als Enterbter

Kommt es durch das Testament zu einer Enterbung, sollten Enterbte das Testament von einem <a href="/anwalt-finden/erbrecht" >Anwalt für Erbrecht</a> prüfen lassen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Testament prüfen lassen als Enterbter"

Testament prüfen lassen als Enterbter

Kommt es durch das Testament zu einer Enterbung, sollten Enterbte das Testament von einem <a href="/anwalt-finden/erbrecht" >Anwalt für Erbrecht</a> prüfen lassen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie im Beitrag.


Alles zum Thema "Testament prüfen lassen als Enterbter"
Testament prüfen lassen
Was muss vor dem Tod geregelt werden?

Tipps, Infos und Checkliste: Was muss vor dem Tod geregelt werden?

In der größten Trauer ist es oft nicht einfach, einen klaren Kopf zu bewahren. Das gilt nicht nur für die Formalitäten rund um die Beerdigung, sondern auch, wenn es darum geht, den Nachlass zu ordnen. Mit einer Checkliste behalten Sie alle wichtigen Schritte im Blick.


Alles zum Thema "Tipps, Infos und Checkliste: Was muss vor dem Tod geregelt werden?"
Was muss vor dem Tod geregelt werden?

Tipps, Infos und Checkliste: Was muss vor dem Tod geregelt werden?

In der größten Trauer ist es oft nicht einfach, einen klaren Kopf zu bewahren. Das gilt nicht nur für die Formalitäten rund um die Beerdigung, sondern auch, wenn es darum geht, den Nachlass zu ordnen. Mit einer Checkliste behalten Sie alle wichtigen Schritte im Blick.


Alles zum Thema "Tipps, Infos und Checkliste: Was muss vor dem Tod geregelt werden?"

Sie haben eine Rechtsfrage?

Dann nutzen Sie einfach die KLUGO Erstberatung. Die Erstberatung ist ein Telefongespräch mit einem zertifizierten Anwalt aus unserem Netzwerk.