Rechtsthemen
Blog
Über uns
Business
Icon-Kategorie

Kündigung

Durch die Kündigung wird das Arbeitsverhältnis aufgelöst. Dabei werden im Arbeitsrecht zwei Formen unterschieden: Bei der ordentlichen Kündigung muss die bestehende Kündigungsfrist eingehalten werden. Eine außerordentliche Kündigung ist gegeben, wenn der Kündigende das Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist beenden will – wofür es gemäß §626 BGB eines wichtigen Grundes bedarf.

Betriebsbedingte Kündigung

Bei der betriebsbedingten Kündigung spricht man von einer Entlassung, die durch den Arbeitgeber ausgesprochen wird. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn dringende betriebliche Erfordernisse die weitere Beschäftigung des Arbeitnehmers unmöglich machen.


Alles zum Thema "Betriebsbedingte Kündigung"

Betriebsbedingte Kündigung

Bei der betriebsbedingten Kündigung spricht man von einer Entlassung, die durch den Arbeitgeber ausgesprochen wird. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn dringende betriebliche Erfordernisse die weitere Beschäftigung des Arbeitnehmers unmöglich machen.


Alles zum Thema "Betriebsbedingte Kündigung"

Das Wichtigste zur Kündigung

Das Einreichen einer Kündigung ist grundsätzlich bei jedem Dauerschuldverhältnis möglich. Damit ein Kündigungsschreiben Gültigkeit besitzt, muss die Kündigungsfrist gewahrt werden. Außerdem sind Formerfordernisse wie die korrekte Angabe des Datums und eine abschließende Unterschrift erforderlich.


Alles zum Thema "Das Wichtigste zur Kündigung"

Das Wichtigste zur Kündigung

Das Einreichen einer Kündigung ist grundsätzlich bei jedem Dauerschuldverhältnis möglich. Damit ein Kündigungsschreiben Gültigkeit besitzt, muss die Kündigungsfrist gewahrt werden. Außerdem sind Formerfordernisse wie die korrekte Angabe des Datums und eine abschließende Unterschrift erforderlich.


Alles zum Thema "Das Wichtigste zur Kündigung"

Inhalte einer Kündigung

Die ausdrücklichen Formvorschriften für Kündigungen sind in § 623 BGB festgehalten. Neben den Angaben zur eigenen Person und dem Vertragspartner sind zudem das Arbeitsverhältnis, die geltende Kündigungsfrist sowie Ort und Datum zu nennen. Auch die Unterschrift darf nicht fehlen, andernfalls besitzt die Kündigung keine Rechtskraft.


Alles zum Thema "Inhalte einer Kündigung"

Inhalte einer Kündigung

Die ausdrücklichen Formvorschriften für Kündigungen sind in § 623 BGB festgehalten. Neben den Angaben zur eigenen Person und dem Vertragspartner sind zudem das Arbeitsverhältnis, die geltende Kündigungsfrist sowie Ort und Datum zu nennen. Auch die Unterschrift darf nicht fehlen, andernfalls besitzt die Kündigung keine Rechtskraft.


Alles zum Thema "Inhalte einer Kündigung"

Ihre Vorteile mit KLUGO

  • Soforthilfe

  • Rechtsklarheit

  • Zertifizierte Anwälte

  • Vertretung vor Gericht

Kündigung nach Kurzarbeit

Viele Arbeitnehmer gehen davon aus, dass man während der Kurzarbeit einen besonderen Kündigungsschutz genießt – dies ist jedoch nicht der Fall. Dennoch müssen klar definierte Umstände vorliegen, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer während der Kurzarbeit kündigen möchte.


Alles zum Thema "Kündigung nach Kurzarbeit"

Kündigung nach Kurzarbeit

Viele Arbeitnehmer gehen davon aus, dass man während der Kurzarbeit einen besonderen Kündigungsschutz genießt – dies ist jedoch nicht der Fall. Dennoch müssen klar definierte Umstände vorliegen, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer während der Kurzarbeit kündigen möchte.


Alles zum Thema "Kündigung nach Kurzarbeit"

Kündigung widersprechen: Das können Sie tun

Ist die Kündigung formal oder inhaltlich fehlerhaft, kann das eine Möglichkeit sein, der Kündigung zu widersprechen. Dabei sollten Arbeitnehmer aber einiges beachten.


Alles zum Thema "Kündigung widersprechen: Das können Sie tun"

Kündigung widersprechen: Das können Sie tun

Ist die Kündigung formal oder inhaltlich fehlerhaft, kann das eine Möglichkeit sein, der Kündigung zu widersprechen. Dabei sollten Arbeitnehmer aber einiges beachten.


Alles zum Thema "Kündigung widersprechen: Das können Sie tun"

Kündigung zurückziehen - so gehen Sie richtig vor

Wer als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer eine Kündigung zurückziehen möchte, der muss auf die Einwilligung des Gegenübers hoffen.


Alles zum Thema "Kündigung zurückziehen - so gehen Sie richtig vor"

Kündigung zurückziehen - so gehen Sie richtig vor

Wer als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer eine Kündigung zurückziehen möchte, der muss auf die Einwilligung des Gegenübers hoffen.


Alles zum Thema "Kündigung zurückziehen - so gehen Sie richtig vor"

Kündigungsarten

Es gibt verschiedene Formen einer Kündigung, die je nach Grund und Ziel variieren können. Hierzu gehören unter anderem die Eigenkündigung des Arbeitnehmers, die ordentliche und außerordentliche Kündigung, die Änderungskündigung sowie die Teilkündigung und bedingte Kündigung.


Alles zum Thema "Kündigungsarten"

Kündigungsarten

Es gibt verschiedene Formen einer Kündigung, die je nach Grund und Ziel variieren können. Hierzu gehören unter anderem die Eigenkündigung des Arbeitnehmers, die ordentliche und außerordentliche Kündigung, die Änderungskündigung sowie die Teilkündigung und bedingte Kündigung.


Alles zum Thema "Kündigungsarten"

Gesetzliche Kündigungsfristen im Arbeitsrecht

Die Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen sind in § 622 BGB geregelt. Laut Gesetz besteht eine Frist von zwei Monaten zum Monatsende. Kürzere Fristen gelten meist in der Probezeit; längere bei mehrjähriger Beschäftigung im Betrieb. Eine fristlose Kündigung kann bei Mobbing, Diebstahl oder anderen schwerwiegenden Fällen ausgesprochen werden.


Alles zum Thema "Gesetzliche Kündigungsfristen im Arbeitsrecht"

Gesetzliche Kündigungsfristen im Arbeitsrecht

Die Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen sind in § 622 BGB geregelt. Laut Gesetz besteht eine Frist von zwei Monaten zum Monatsende. Kürzere Fristen gelten meist in der Probezeit; längere bei mehrjähriger Beschäftigung im Betrieb. Eine fristlose Kündigung kann bei Mobbing, Diebstahl oder anderen schwerwiegenden Fällen ausgesprochen werden.


Alles zum Thema "Gesetzliche Kündigungsfristen im Arbeitsrecht"

Kündigungsgründe

Die Angabe eines Kündigungsgrundes in der Kündigungserklärung ist grundsätzlich nicht erforderlich. Eine Ausnahme besteht bei Ausbildungsverhältnissen gemäß § 22 Absatz 3 BBiG und bei Kündigungen während des Mutterschutzes gemäß § 9 Absatz 3 Satz 2 MuSchG.


Alles zum Thema "Kündigungsgründe"

Kündigungsgründe

Die Angabe eines Kündigungsgrundes in der Kündigungserklärung ist grundsätzlich nicht erforderlich. Eine Ausnahme besteht bei Ausbildungsverhältnissen gemäß § 22 Absatz 3 BBiG und bei Kündigungen während des Mutterschutzes gemäß § 9 Absatz 3 Satz 2 MuSchG.


Alles zum Thema "Kündigungsgründe"

Kündigungsschutzklage & Kündigungsschutzgesetz

Durch das Kündigungsschutzgesetz sind Arbeitnehmer vor Kündigungen meist gut geschützt. Ein besonderer Schutz gilt bei Elternzeit bzw. Mutterschutz, Schwerbehinderungen und bei Mitgliedern des Betriebsrates. Erfahren Sie alles über Ihre Rechte und wie Sie sie durchsetzen.


Alles zum Thema "Kündigungsschutzklage & Kündigungsschutzgesetz"

Kündigungsschutzklage & Kündigungsschutzgesetz

Durch das Kündigungsschutzgesetz sind Arbeitnehmer vor Kündigungen meist gut geschützt. Ein besonderer Schutz gilt bei Elternzeit bzw. Mutterschutz, Schwerbehinderungen und bei Mitgliedern des Betriebsrates. Erfahren Sie alles über Ihre Rechte und wie Sie sie durchsetzen.


Alles zum Thema "Kündigungsschutzklage & Kündigungsschutzgesetz"

Urlaubsanspruch bei Kündigung

Viele Arbeitnehmer fragen sich, was nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit den verbliebenen Urlaubstagen geschieht. Auch bei einer Kündigung bleibt der Urlaubsanspruch bestehen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie hier.


Alles zum Thema "Urlaubsanspruch bei Kündigung"

Urlaubsanspruch bei Kündigung

Viele Arbeitnehmer fragen sich, was nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit den verbliebenen Urlaubstagen geschieht. Auch bei einer Kündigung bleibt der Urlaubsanspruch bestehen. Was Sie darüber wissen müssen, erfahren Sie hier.


Alles zum Thema "Urlaubsanspruch bei Kündigung"

Wann ist eine Verdachtskündigung möglich?

Wann der reine Verdacht einer Pflichtverletzung ausreicht, um eine Kündigung auszusprechen, erfahren Sie hier.


Alles zum Thema "Wann ist eine Verdachtskündigung möglich?"

Wann ist eine Verdachtskündigung möglich?

Wann der reine Verdacht einer Pflichtverletzung ausreicht, um eine Kündigung auszusprechen, erfahren Sie hier.


Alles zum Thema "Wann ist eine Verdachtskündigung möglich?"

Was passiert nach der Kündigung

Nachdem die Kündigung überreicht wurde, sollte eine Empfangsbestätigung eingeholt werden, um die Fristwahrung zu dokumentieren. Nun muss die geltende Frist abgewartet werden. Eventuell noch ausstehende Urlaubstage sind bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu nehmen.


Alles zum Thema "Was passiert nach der Kündigung"

Was passiert nach der Kündigung

Nachdem die Kündigung überreicht wurde, sollte eine Empfangsbestätigung eingeholt werden, um die Fristwahrung zu dokumentieren. Nun muss die geltende Frist abgewartet werden. Eventuell noch ausstehende Urlaubstage sind bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu nehmen.


Alles zum Thema "Was passiert nach der Kündigung"

Wirksamkeit einer Kündigung: Formfehler & Inhaltsfehler

Die Gültigkeit einer Kündigung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bei der Kündigung müssen alle Formalia laut § 623 BGB eingehalten werden. Eine mündlich ausgesprochene Kündigung ist laut Arbeitsrecht unzulässig. Es gibt strenge Anforderungen für die Schriftform, die unter anderem eigenhändig unterzeichnet werden muss.


Alles zum Thema "Wirksamkeit einer Kündigung: Formfehler & Inhaltsfehler"

Wirksamkeit einer Kündigung: Formfehler & Inhaltsfehler

Die Gültigkeit einer Kündigung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bei der Kündigung müssen alle Formalia laut § 623 BGB eingehalten werden. Eine mündlich ausgesprochene Kündigung ist laut Arbeitsrecht unzulässig. Es gibt strenge Anforderungen für die Schriftform, die unter anderem eigenhändig unterzeichnet werden muss.


Alles zum Thema "Wirksamkeit einer Kündigung: Formfehler & Inhaltsfehler"

Sie haben eine Rechtsfrage?

Dann nutzen Sie einfach die KLUGO Rechtsberatung. Die Rechtsberatung ist ein Telefongespräch mit einem zertifizierten Anwalt aus unserem Netzwerk.