Abfindungsrechner

Bei Abfindungen gibt es viele unterschiedliche Anhaltspunkte, um die Höhe der Summe zu berechnen. Der Abfindungsrechner soll Ihnen eine Hilfe sein, Ihre mögliche Abfindung besser einzuschätzen.

Wie berechnet man die Höhe der Abfindung?

Mit unserem Abfindungsrechner möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Abfindung individuell selbst zu berechnen. So haben Sie einen Anhaltspunkt für mögliche Verhandlungen.


klugo tipp

Informieren Sie sich über die mögliche Höhe Ihrer Abfindung. So können Sie in einer Verhandlung besser argumentieren. Dabei hilft Ihnen der Abfindungsrechner. Eine noch genauere Einschätzung bekommen Sie in unserer kostenlosen Erstberatung.

Ihr Abfindungsrechner – Infografik

Ihr Abfindungsrechner – Infografik

Sowohl bei außergerichtlichen als auch bei gerichtlichen Verhandlungen über Abfindungen geht man zunächst von der Regelabfindung (Daumenregel) aus. Diese beträgt ein halbes bis ein ganzes Bruttomonatsgehalt pro Beschäftigungsjahr.

Beispiel:

Beschäftigungsjahre: 10
Letztes Bruttomonatsgehalt: 4.000 Euro
Regelabfindung: 20.000 Euro - 40.000 Euro

Mit dem Abfindungsrechner können Sie bei einer Kündigung zum einen Ihre Abfindung auf Grundlage der Regelabfindung berechnen, zum anderen Informationen zu Steuerabgaben bekommen.

Der Abfindungsrechner berechnet eine mögliche Abfindung anhand zweier Punkte. Zuerst wird diese auf Basis der Regelabfindung berechnet, anschließend werden Steuerabgaben miteinbezogen. In der Regel greift hierbei die Fünftelregelung, mit der Sie Steuern sparen können.

Abfindungsrechner: Welche Daten werden benötigt?

Um herauszufinden, wie viel Steuern Sie von Ihrer Abfindung abzuführen haben und wie Sie mit der Fünftelregelung Geld sparen können, tragen Sie im Abfindungsrechner folgende Daten ein:

  • Steuerjahr
  • Lohnsteuerklasse
  • Einkommen
  • Kirchensteuer
  • Abfindungshöhe

Versteuerung einer Abfindung


Eine Abfindung wird nicht nach üblichem Satz versteuert. § 34 des Einkommensteuergesetzes beschreibt die Fünftelregelung, nach der die Abfindung durch fünf geteilt wird. Anschließend wird jeder Anteil einzeln besteuert. Die fünf einzelnen Beträge werden daraufhin zusammengerechnet.

So kann eine Abfindung in der Regel berechnet werden:

  • Regelabfindung: etwa ein ganzes bis halbes Bruttomonatsgehalt x Beschäftigungsjahre.
  • Versteuerung: Bei der Besteuerung kommen die regulären Steuermerkmale wie etwa Einkommen und Lohnsteuerklasse zum Tragen. Generell wird eine Abfindung unter der besonderen Norm der Fünftelregelung versteuert.

Bei rechtlichen Fragen zum Thema Abfindung helfen wir Ihnen gerne im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung weiter. Unsere kompetenten Fachanwälte stehen Ihnen dabei mit juristischem Rat zur Seite und unterstützen Sie bei allen Anliegen.

Wir verwenden Webseite Cookies, um Inhalte und Werbung auf unserer Webseite zu personalisieren und die Nutzung unserer Webseite auszuwerten. Auch unsere Partner erheben auf diese Weise Informationen auf unserer Webseite zu Ihrer Nutzung zu Werbe- und Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite oder dem Anklicken der Schaltfläche „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierungsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren